Ensemble Ensemble

Jan Martinik

Der tschechische Bassist studierte am Janáček-Konservatorium in Ostrava/Tschechien. Regelmäßig nahm er an den Meisterkursen von Peter Dvorsky teil und gewann zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben. 2007 war er Finalist bei Plácido Domingos Wettbewerb „Operalia“, 2009 erhielt er den Liedpreis der BBC Cardiff Singer of the World Competition.

Bereits in der Zeit seiner Ausbildung trat er im Mährisch-Schlesischen Nationaltheater in Ostrava auf, u.a. als Leporello in „Don Giovanni“. Seit 2004 ist er Gast des Prager Nationaltheaters und des Staatstheaters Kosice (Slowakei).

2008 trat er bei der Accademia Rossiniana in Pesaro als Don Prudenzio in Rossinis „Il viaggio a Reims“ auf. Im Rahmen des Prager Frühlings sang er die Basspartie in Bachs Matthäuspassion. Martinik ist seit 2008 Ensemblemitglied der Komischen Oper Berlin, an der er u.a. als Sarastro in „Die Zauberflöte“, Masetto in „Don Giovanni“, Eremit in „Der Freischütz“, Surin in „Pique Dame“ und Colline in „La Bohème“ zu hören war.

Sein Hausdebüt gab Jan Martinik in der vergangenen Spielzeit als Zuniga in „Carmen“. Weitere Partien an der Volksoper Wien: Betto von Signa in „Gianni Schicchi“ sowie Erster Nazarener in der Neuproduktion "Salome".

* Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien