Ensemble Ensemble

Annemarie Kremer

Im Alter von 10 Jahren begann die Niederländerin ihr Klavier- und Tanzstudium. Ihre Gesangsausbildung machte Annemarie Kremer am Konservatorium in Maastricht. Nach ihrem Studium debütierte die Sopranistin am Stadttheater Aachen als Ilia in Mozarts „Idomeneo“. Es folgten Einladungen an die renommierten Opernhäuser Europas, u. a. als Gilda in „Rigoletto“, als Maria in „West Side Story“ und als Donna Elvira in „Don Giovanni“ auf.

In den Niederlanden singt sie regelmäßig in konzertanten Opernaufführungen an der Concertgebouw Hall Amsterdam. Weitere Auftritte hatte sie in ihrem Heimatland u. a. in der Titelrolle in „Rusalka“, Marie in „La Fille du Régiment“ und zuletzt als Norma in der gleichnamigen Oper Bellinis. Annemarie Kremer konnte sich dank der vielen Möglichkeiten ihrer Stimme ein breites Repertoire aneignen, das Rollen wie Händels Agrippina, Gräfin in „Le Nozze di Figaro“, Micaela in „Carmen“, Rosalinde in „Die Fledermaus“ oder Hanna Glawari in „Die lustige Witwe“ umfasst.

Große internationale Anerkennung fand im Sommer 2007 ihr Debüt in den USA als Cio-Cio-San in „Madama Butterfly“. In dieser Partie begeisterte sie auch in den Opernhäusern Dortmund, Stuttgart und Aalto Theater Essen. In Dortmund sang sie auch erstmals die Titelrolle in Puccinis „Tosca“, die seither zu einer wichtigen Partie im Repertoire der Künstlerin geworden ist. Am Opernhaus Stuttgart gab Annemarie Kremer ihr Rollendebüt als Luisa Miller in Verdis gleichnamiger Oper.

In den letzten Spielzeiten hatte Annemarie große Erfolge an der Opera North als Norma in Bellinis gleichnamiger Oper und als Vitellia in „La Clemenza di Tito“. Für ihre Darstellung der Norma wurde sie in London für den International Opera Oscar ausgezeichnet.
Zuletzt verkörperte sie in Belém (Brasilien) die Hauptrolle in „Salome“ und trat als Vitellia beim Opernfestival in Drottningholm sehr erfolgreich auf. In der laufenden Spielzeit kehrt sie an die Wiener Volksoper (Salome) und die Oper Leipzig (Tosca) zurück.

An der Volksoper Wien gab Annemarie Kremer in der Spielzeit 2011/12 in der Titelrolle der Neuproduktion von „Salome“ ihr Debüt. In dieser Partie ist sie auch in der aktuellen Saison wieder zu erleben.

www.annemariekremer.nl

* Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien