Ensemble Ensemble

Einar Th. Gudmundsson

Ausgebildet wurde der gebürtige Isländer an der Musikhochschule Island und der Kunstuniversität Mozarteum in Salzburg bei Prof. Martha Sharp, Wolfgang Holzmair, Margaret Singer und Josef Wallnig.

Im Sommer 2003 sang Gudmundsson in Salzburg die viel beachtete Uraufführung der Oper „Der kleine Prinz“ von Nikolaus Schapfl.
Von 2003 bis 2010 war der Bass-Bariton Mitglied des Ensembles der Volksoper Wien. Er debütierte als Dr. Falke in „Die Fledermaus“ und sang an diesem Haus die wichtigsten Partien seines Faches, u. a. Leporello („Don Giovanni“), Figaro („Die Hochzeit des Figaro“), Bartender („Sophie’s Choice“), Anton Schnappauf („Der Evangelimann“), Sprecher („Die Zauberflöte“), Peter („Hänsel und Gretel“), Kaiserlicher Kommissär und Sharpless („Madama Butterfly“), Figaro („Die Hochzeit des Figaro“), Kruschina („Die verkaufte Braut“), Schaunard („La Bohème“), Lord Tristan („Martha“), Luther/Crespel („Hoffmanns Erzählungen“), Marquis d’Obigny und Baron Douphol („La Traviata“), Strahlbusch („Irrelohe“), Caspar („Genoveva“), Mandarin („Turandot“), ein Perückenmacher („Ariadne auf Naxos“), Nicomedes („Der König Kandaules“), Graf von Monterone („Rigoletto“) sowie als Escamillo („Carmen“).

Gudmundsson arbeitete mit namhaften Regisseuren und Dirigenten wie Helmut Lohner, Harry Kupfer, Josef Ernst Köpplinger, Rudolf Bibl, Sebastian Weigle, Michael Tomaschek, u.a. zusammen.

Weitere Gastverträge führten den Bass- Bariton bereits in die Münchner Philharmonie, das renommierte Bunk Kaikan in Tokio, an das Musikfestival Steyr und an das Stadttheater Baden.
Zuletzt trat Einar Th. Gudmundsson am Salzburger Landestheater als Frank („Die Fledermaus“), Steuermann („Tristan und Isolde“) und als Johann („Werther“) auf.

In der aktuellen Saison 2013/14 ist Einar Th. Gudmundsson wieder als Escamillo und Mandarin auf der Bühne der Volksoper zu sehen.

www.einargudmundsson.com

* Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien