Ensemble Ensemble

© Lukas Beck © Lukas Beck

Diese Seite drucken

Roberto Paternostro

Der Wiener Dirigent Roberto Paternostro war Assistent von Herbert von Karajan, Generalmusikdirektor am Staatstheater Kassel sowie Musikdirektor des Israel Chamber Orchestra.

Er gastierte an der Bayerischen Staatsoper, an der Deutschen Staatsoper Berlin, am Teatro Colón, an der Semperoper Dresden, am Teatro La Fenice, am Teatro Liceu, am Teatro Bellini, in Tokio, in Toronto sowie bei internationalen Festivals wie beim Brucknerfest Linz, bei den Mahlerwochen Toblach oder bei Euro Classic Berlin.

Der Dirigent arbeitete unter anderem mit Orchestern wie dem WDR-Symphonieorchester Köln, den Münchner Philharmonikern, dem Tokyo Philharmonic Orchestra, den Wiener Symphonikern oder dem Brucknerorchester Linz.

Für die CD-Einspielung „Historical Moment in Bayreuth“ mit dem Israel Chamber Orchestra erhielt er den ECHO Klassik Preis 2012.

Weitere CD-Einspielungen liegen von Wagners „Ring“, Verdis „La Traviata“ und „Simone Boccanegra“ vor, die Gesamtaufnahme der Symphonien Anton Bruckners sowie Bruckners Messen in d-moll und f-moll und Gustav Mahlers Symphonien 4 und 9. In einer Arte/ZDF-Koproduktion wurde eine zwölfteilige Sendung mit Montserrat Caballé aufgenommen, sein Dirigat des ECHO Klassik wurde live im ZDF übertragen. Zuletzt erschienen die Gesamteinspielung von Mozarts „Freimaurermusiken" mit dem Spohr Kammerorchester Kassel, Szenen und Arien von Wagner, Richard Strauss und Beethoven mit der Württembergischen Philharmonie sowie eine der ersten Einspielungen von Hans Gáls „Violinkonzert op. 39“ mit dem Israel Chamber Orchestra. Im November 2012 debütierte Paternostro am Teatro Colón, Buenos Aires, mit Richard Wagners „Der Ring des Nibelungen“; die Produktion erschien im Frühjahr 2013 auf DVD.

In der kommenden Spielzeit ist Roberto Paternostro erneut zu Gast am Teatro Colón mit „Falstaff“ und „Elektra“. Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Katharina Wagner wird er im Jahr 2014 mit einem Jugendorchester in Wien „Der fliegende Holländer“ dirigieren.

An der Volksoper Wien dirigierte Roberto Paternostro bisher u. a. „Fra Diavolo“ sowie „Ariadne auf Naxos“, „Die Fledermaus“, „Die Zauberflöte“, „Carmen“, „Hänsel und Gretel“ und „Gianni Schicchi/Der Mantel“.
In der Saison 2013/14 steht der Dirigent erneut bei „Die Fledermaus“ am Pult der Volksoper Wien.

www.robertopaternostro.com

* Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien