Ensemble Ensemble

Gerald Pichowetz

besuchte mit 17 Jahren die Schauspielschule Kraus und nahm zwei Jahre bei Lola Braxton Unterricht nach Konstantin S. Stanislawski.

Der Schauspieler wirkte in zahlreichen Produktionen mit, u. a. „Boeing-Boeing“, „Oscar“, „Der Mustergatte“, „Sonntag in New York“, „Das Veilchen“, „Charley's Tante“, „Der Meisterboxer“, „Schein oder nicht Schein“, „Ein Mädchen für alles“, „Arsen und Spitzenhäubchen“, „Loriots heile Welt“, „Die spanische Fliege“, „Hurra, ein Junge“ und „Das kleine Bezirksgericht“, „Biedermann und die Brandstifter“, „Zehn kleine Negerlein“, „Der Hexer“, „Schweijk“, „Die Mausefalle“ sowie als Junker Tobias in „Was Ihr wollt“, Dromeo v. Syrakus und Dromeo v. Ephesus in „Komödie der Irrungen“, Muffl in Nestroys „Frühere Verhältnisse“, Heugeign in „Lady und Schneider“, Bumml in „Zeitvertreib“, „Die schlimmen Buben in der Schule“, als Czerdidak in „Besuch bei der Hausmeisterin“ und in der Titelrolle von „Der Bockerer“.

Gerald Pichowetz wirkte auch in verschiedenen Musiktheaterproduktionen mit, u. a. als Ganove („Kiss me, Kate“), Alfred Doolittle („My Fair Lady“), Sancho Pansa („Der Mann von La Mancha“), Fürst („Fiakermilli“), Pfüller („Der Hofrat Geiger“), Frosch („Die Fledermaus“), Lambertuccio („Boccaccio“), Theaterdirektor („Zwei Herzen im Dreivierteltakt“), Wilhelm Gieseke („Im weißen Rössl“) sowie in der Titelpartie von „SCROOGE – A Christmas Carol“.
Im Sommer 2012 spielte Gerald Pichowetz im Operettensommer Kufstein den Penizek in „Gräfin Mariza“.

Der Künstler ist einem breiten Publikum aus Film und Fernsehen bekannt: „Comedy-Express“, „Zeitzündler“, „Achtung Kamera“ (teilweise auch Redaktion), „Union-Gala“, „Wer lacht gewinnt“, „Alles TV“, „Die grünen Fensterläden“, „Mozart & Meisel“, „Kaisermühlenblues“, „Tohuwabohu“ sowie „Dolce Vita“.

Seit Jahren ist Gerald Pichowetz als Werbe- und Synchronsprecher tätig, z. B. bei „Echo Park“, „Assaulted Nuts“ und „Ein Schweinchen namens Babe“ (hier führte er auch für die österreichische Fassung Synchronregie).
Von dem Künstler liegen die CD-Produktionen „Lunger da net rum“ (1995) und „Wiener Lavendl“ (1999) vor.

Am 10. Oktober 2001 eröffnete Gerald Pichowetz das Gloria Theater, das er seither leitet.

An der Volksoper Wien gab Gerald Pichowetz in der Saison 2007/08 sein Debüt als Cupido in „Orpheus in der Unterwelt“ und war auch als General in „Das Land des Lächelns“ und Süffle in „Der Vogelhändler“ zu sehen.
In der Saison 2013/14 steht der Schauspieler als Inspektor Brannigan in „Guys and Dolls“ auf der Bühne.

www.pichowetz.at

* Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien