Ensemble Ensemble

Renate Pitscheider

Die Österreicherin absolvierte ihr Studium an der Musikuniversität in Graz (Meisterkurse bei Prof. Erik Werba und KS Sena Jurinac).

Von 2000 bis 2003 war die Sopranistin Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, mit der Saison 2003/04 wechselte sie ins Ensemble der Volksoper Wien.
Zu ihrem umfangreichen Rollenrepertoire gehören u. a. Pamina („Die Zauberflöte“), Susanna („Die Hochzeit des Figaro“), Helena („Ein Sommernachtstraum“), Xenia („Boris Godunow“), Franzi („Ein Walzertraum“), Cagliari („Wiener Blut“) sowie Maria („West Side Story“) und Marzelline („Fidelio“).

Tourneen mit der Volksoper Wien sowie dem Ensemble Wien, dem Streichquartett der Wiener Philharmoniker, brachten sie mehrmals nach Japan.
Weitere Gastauftritte brachten sie als Opern- und Konzertsängerin u. a. nach England, Los Angeles, San Diego, San Francisco, New York, Hongkong, Japan, Sydney, Italien, Schweiz, Norwegen, Finnland, Holland, in den Wiener Musikverein, in das Concertgebouw Amsterdam, an das Opernhaus Graz, das Théâtre des Champs Elysées, das Gärtnerplatztheater und zum Gasteig in München. Zudem trat sie bei mehreren Festivals auf, darunter die Athener Festspiele („Vier letzte Lieder“ von Richard Strauss), die Wiener Festwochen, das Brucknerfest Linz, der Attergauer Kultursommer, die Haydnfestspiele Eisenstadt, die Operettenfestspiele Mörbisch („Der Bettelstudent“), der steirischer herbst und der KlangBogen Wien.
In den letzten Jahren trat sie beim Jennersdorf Festivalsommer jOPERA auf und verkörperte dort u. a. 2012 Baronin Freimann in „Der Wildschütz“ und im Sommer 2013 Gretel in „Hänsel und Gretel“.

Zusätzlich wirkte Renate Pitscheider in diversen TV-Produktionen des ORF mit. Sie war in „The Holy Grail of Jazz and Joy“ (mit Bobby McFerrin), „Der Bettelstudent“ (Mörbisch), „Das Traumfresserchen“, „Nabucco“ (Wiener Staatsoper) und in der „Licht ins Dunkel Gala“ zu sehen. Außerdem trat sie bei diversen Musiksendungen u. a. für die Sender ZDF, ARD und RAI auf.

Renate Pitscheider hat bisher mit Dirigenten wie Seiji Ozawa, Fabio Luisi, Dennis Russell Davies, Arnold Östmann, Christoph von Dohnányi, Leopold Hager, Peter Schneider, Bertrand de Billy und Donald Runnicles gearbeitet.

Das Volksopernpublikum kennt sie u. a. als Vera in Mascagnis „Sì“, Cagliari in „Wiener Blut“, Maria in „West Side Story“, Musetta in „La Bohème“, Annina in „Eine Nacht in Venedig“, Elsa Schrader in „The Sound of Music“, Beatrice in „Boccaccio“, Angelika Didier in „Der Graf von Luxemburg“, Nuri in „Tiefland“, Angèle in „Der Opernball“, Pamina in „Die Zauberflöte“, Valencienne in „Die lustige Witwe“, Kriemhild in „Die lustigen Nibelungen“, Chirinos in „Das Wundertheater“, Ludmila in „Die verkaufte Braut“, Pamina in „Die Zauberflöte“, Ortlinde in „Wagners RING an einem Abend“, als Venus in „Frau Luna“ und Ines in „Il trovatore“.

In der aktuellen Spielzeit steht die Sopranistin erneut als Ines und Venus auf der Bühne und verkörpert in der österreichischen Erstaufführung von Friedrich Cerhas Oper „Onkel Präsident“ das Fräulein Flugs.

* Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien