Ensemble Ensemble

Oliver Kook

In Seoul, Korea, geboren, studierte Oliver Kook Informatik bevor er sein Gesangsstudium in Seoul begann und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Reto Nickler, Charles Spencer und Gerhard Kahry abschloss.

Der Tenor ist Preisträger mehrerer Gesangswettbewerbe, so u. a. von Busan, Seoul, Bilbao, Marseille und Genf.

Der junge Künstler gab Konzerte mit Werken von Bach, Verdi, Gounod, Beethoven und Puccini, u. a. in Seoul, im Wiener Konzerthaus sowie in Russland, Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

Auf der Bühne war Oliver Kook u. a. in „La Bohème“, „L’elisir d’amore“ (Seoul), „Un giorno di regno“(Schweiz), „Das Land des Lächelns“ (Wien), „Norma“ (Regensburg) und „Lucia di Lammermoor“ (Hannover) zu erleben.

An der Volksoper Wien gab Oliver Kook sein Debüt in der Spielzeit 2008/09 als Rodolphe („La Bohème“) und stand seither als Alfredo Germont in „La Traviata“ und Duca in „Rigoletto“ auf der Bühne.
In der Saison 2013/14 ist der Tenor als Don José in „Carmen“ zu erleben.