Ensemble Ensemble

Alexander Trauner

Nach dem Erwerb des Gesangs- und Klavierdiploms am Mozarteum Salzburg sammelte der Bass-Bariton seine ersten Bühnenerfahrungen als IOS-Mitglied an der Wiener Staatsoper und der Oper Zürich und konnte sich unter der Leitung von Dirigenten wie Sir Colin Davis, Marek Janowski, Ralf Weikert, Ernst Märzendorfer, George Prêtre, Erich Leinsdorf, Udo Zimmermann, Theodor Guschelbauer, Gustav Kuhn, u.v.m. sowie Regisseuren wie Jürgen Flimm, Grischa Asagaroff, Goetz Friedrich, Cesare Lievi, Reto Nickler und Robert Wilson ein großes Repertoire an Opernpartien erarbeiten.

Seine stimmliche Entwicklung prägten entscheidend KS Karl Ridderbusch, KS Sena Jurinac, KS James King, KS Hans Hotter, KS Robert Hale und KS Olivera Miljakovic.

Alexander Trauner gewann den 1. Preis des George London Gesangs-Wettbewerbs in Wien, worauf Gastspiele mit dem Orchester der Bayerischen Staatsoper, den Prager Philharmonikern, der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, der Südwestdeutschen Philharmonie, dem Orchestre Symphonique de Mulhouse, dem Tonhalle-Orchester Zürich und anderen Orchestern in Österreich, Frankreich, Japan und der Schweiz folgten, wo er auch am Classic Open Air Solothurn auftrat und am Staatstheater Karlsruhe engagiert war.

Mit großer Leidenschaft widmet sich Alexander Trauner auch dem Liedgut und Konzertfach.

Im Rahmen der Tiroler Festspiele Erl debütierte er als Rheingold-Wotan, Fasolt und Siegfried-Wanderer, er sang dort u.a. auch die Partie des Amfortas in Richard Wagners Oper „Parsifal“, sowie Schuberts „Schwanengesang“.

Am Teatro Bellini in Catania (Sizilien) sang er die Partie des Friedhold in der Oper „Guntram“ von Richard Strauss. Sein Debüt als fliegender Holländer in der gleichnamigen Oper von Wagner gab er am Opernhaus in Klausenburg (Rumänien), und des Weiteren an den Opernhäusern Alicante und Murcia (Spanien).

An der Volksoper Wien debütierte er als Sebastiano in der Wiederaufnahme „Tiefland“ von Eugen d´Albert. Außerdem war er hier bereits zu sehen als Marquis d’Obigny („La Traviata“), Phedros („Der König Kandaules“), Gobernadór („Das Wundertheater“) und Sprecher („Die Zauberflöte“), Kruschina („Die verkaufte Braut“), Wotan/Wanderer und Gunther („Wagners RING an einem Abend“) sowie als Miles Gloriosus („Die spinnen, die Römer!“) und Graf von Monterone („Rigoletto“).
In der aktuellen Spielzeit übernimmt der Sänger die Rolle des Mr. Gedge in Brittens „Albert Herring“ und die des Hämerlein in der konzertanten Aufführung von Richard Strauss’ „Feuersnot“. Außerdem steht er erneut als Sprecher, Miles Gloriosus und Kruschina auf der Bühne der Volksoper.