Home Pressemeldungen

Premiere: „Der Vetter aus Dingsda“


In dieser spritzig-unterhaltsamen Berliner Operette treffen feinsinnige Situationskomik auf großes Gefühl, kleinbürgerliche Enge auf exotische Wunschwelten, populäre Tanzformen der 20er Jahre wechseln ab mit bewegenden Melodien. Diese Komödie der Irrungen, der Verwechslungen und Doppelgängerschaft, uraufgeführt 1921 in Berlin, bescherte Eduard Künneke einen Welterfolg und wird nun erstmals an der Volksoper zu sehen sein.

Premiere am 4. September 2008

mehr


Die Inszenierung der Operette liegt in den Händen des international gefragten Regisseurs Olivier Tambosi, die musikalische Leitung in jenen Alexander Drcars.
Aber nicht nur das Werk wird erstmal an der Volksoper zu hören sein, auch vier junge Sänger geben ihr Volksoperndebüt: die amerikanische Sopranistin Rebecca Nelsen in der Rolle der Julia, Daniel Prohaska in der Rolle des 1. Fremden bzw. August, Boris Pfeifer als Roderich und Daniel Johannsen als Egon von Wildenhagen.
Den Debütanten zur Seite stehen bewährte Ensemblemitglieder und Gäste der Volksoper, wie Johanna Arrouas, die zuletzt als Eliza in „My Fair Lady“ und Maria in „Sound of Music“ begeisterte, Carlo Hartmann, der charmante Jupiter der „Orpheus in der Unterwelt“-Premiere, sowie Isabel Weicken, die zuletzt in der Rolle der Öffentlichen Meinung auf der Volksopernbühne zu sehen war.

Leading Team:

Dirigent: Alexander Drcar / Elisabeth Attl
Regie: Olivier Tambosi
Bühnenbild: Friedrich Despalmes
Kostüme: Bettina Richter
Choreographie: Gregor Hatala

Besetzung:
Rebecca Nelsen /  Andrea Bogner (Julia de Weert)
Daniel Prohaska / Ladislav Elgr (August Kuhbrot, 1. Fremder)
Johanna Arrouas (Hannchen)
Boris Pfeifer (Roderich de Weert, 2. Fremder)
Carlo Hartmann (Josef Kuhbrot)
Isabel Weicken (Wilhelmine Kuhbrot)
Daniel Johannsen (Egon von Wildenhagen)
Thomas Markus (Diener Hans)
Stefan Cerny (Diener Karl)

PREMIERE AM DONNERSTAG, 4. SEPTEMBER 2008, BEGINN: 19:00 UHR
Weitere Vorstellungen:
6., 9., 15., 24., 29. September 2008, 6. Oktober 2008, 4., 6., 10., 16. Dezember 2008