07Juni
Sonntag19:00
1 Pause
Zyklus 'Nach der Premiere 2'
07Juni

Appassionato – Bach und Vivaldi

Il Prete Rosso von Boris Nebyla
Monkey Mind von Eno Peci
Not Another Now von Martin Winter
Il Prete Rosso von Boris Nebyla<br/>Monkey Mind von Eno Peci<br/>Not Another Now von Martin Winter
Boris NebylaBorisNebylaEno PeciEnoPeciMartin WinterMartinWinter

Die letzte Premiere der Saison und von Manuel Legris als Direktor des Wiener Staatsballetts ist Uraufführungen von Choreographen gewidmet, die aus der Kompanie hervorgegangen sind.

Die bewegte Biographie Antonio Vivaldis regt Boris Nebyla zu einer choreographischen Spurensuche nach dem legendären „Prete Rosso“ an und führt ihn u. a. an Schauplätze in Venedig zur Zeit des Karnevals sowie nach Wien.

Eno Peci lotet mit seiner Choreographie „Monkey Mind” die Kraft der Gedanken aus. Diese ermöglicht es, zu innerer Stärke zu finden und auch in Anbetracht großer Gefahren und Herausforderungen Ruhe zu bewahren. Sein Konzept eröffnet gerade auch unter dem Aspekt des Lampenfiebers interessante Einblicke in die Welt des Bühnentanzes.

Martin Winter folgt in seiner emotional tiefgründigen Auseinandersetzung vor allem dem Symbolgehalt der Musik Antonio Vivaldis in „Die Vier Jahreszeiten”, wobei sich Winter auf die 2012 veröffentlichte Bearbeitung des Werkes von Max Richter stützt. Den einzelnen musikalischen Abschnitten ordnet der Choreograph allegorische Figuren wie Leben, Liebe und Tod zu.

Weitere Vorstellungen

Sonntag, 07 . Juni 2020 19:00 Karten kaufen

Besetzung

Il Prete Rosso

  • Choreographie Boris Nebyla

Monkey Mind

  • Choreographie Eno Peci

Not Another Now

  • Choreographie Martin Winter

Bilder und Videos

© Johannes Ifkovits/Volksoper Wien