20November
Freitag 19:00 - 22:15
1 Pause
Zyklus 'Nach der Premiere 1'
Werkeinführung mit Helene Sommer um 18:30 Uhr im Balkon-Foyer
20November

Don Giovanni

Oper

Mozarts Meisterwerk "Don Giovanni" ist wohl eines der reichsten Werke der Opernliteratur: Komödie und Tragödie, Moritat und Mantel-und-Degen-Stück, ein Sittengemälde der Entstehungszeit und zugleich zeitloses Welttheater … Der Theatermagier Achim Freyer hat das Werk inszeniert und die Bühne und Kostüme entworfen. Er sieht Don Giovanni als „die große Triebkraft, stark, unvermeidbar“, die Bewegung und Licht in unser Leben bringt.

Inhaltsangabe

Freitag, 20 . November 2015 19:00 - 22:15 1 Pause

Besetzung

Bilder und Videos

© Barbara Pálffy/Volksoper Wien, zum einmaligen Abdruck freigegeben.
© Barbara Pálffy/Volksoper Wien, zum einmaligen Abdruck freigegeben.
© Barbara Pálffy/Volksoper Wien, zum einmaligen Abdruck freigegeben.
© Barbara Pálffy/Volksoper Wien, zum einmaligen Abdruck freigegeben.
© Barbara Pálffy/Volksoper Wien, zum einmaligen Abdruck freigegeben.
© Barbara Pálffy/Volksoper Wien, zum einmaligen Abdruck freigegeben.
© Barbara Pálffy/Volksoper Wien, zum einmaligen Abdruck freigegeben.
© Barbara Pálffy/Volksoper Wien, zum einmaligen Abdruck freigegeben.
© Barbara Pálffy/Volksoper Wien, zum einmaligen Abdruck freigegeben.
© Barbara Pálffy/Volksoper Wien, zum einmaligen Abdruck freigegeben.
© Barbara Pálffy/Volksoper Wien, zum einmaligen Abdruck freigegeben.
© Barbara Pálffy/Volksoper Wien, zum einmaligen Abdruck freigegeben.

Pressestimmen

„Die Lust des 81-jährigen Freyer am humorvollen Puppenspiel, das auch das Dramma giocoso von Mozart und Da Ponte mit dieser speziellen Mischung aus altersweiser Weltsicht und kindlicher Bebilderungsfreude äußerst charmant machte, ist ungebrochen. Und Freyer sorgte dafür, dass auch die Augen zu ‚hören‘ bekamen.“
Ernst StroblSalzburger Nachrichten
„Großartig, wie konsequent Josef Wagner den ganzen Abend mit stilisierten Handbewegungen und – der eleganten Führung seines Baritons entsprechend – geschmeidigen Körperbewegungen tänzelnd über die Bühne der Wiener Volksoper zu schweben scheint.“
Reinhard KagerFrankfurter Allgemeine Zeitung
„Bereits in der Eingangsszene schärft Achim Freyer in seiner Inszenierung von Wolfgang Amadeus Mozarts Don Giovanni an der Wiener Volksoper den Blick für den Grundkonflikt des Stücks: zwischen Verstand und Sinnlichkeit, zwischen bürgerlicher Kalkulation und enthemmter Lust […].
Reinhard KagerFrankfurter Allgemeine Zeitung