Karsten Januschke

stammt aus Schleswig-Holstein und studierte in Wien zunächst Klavier und Musikwissenschaft. Sein Dirigierstudium bei Prof. Georg Mark am Konservatorium der Stadt Wien schloss er mit Auszeichnung ab.

Bereits während seines Studiums arbeitete er an der Wiener Staatsoper als Solorepetitor und Dirigent von Kinderopern sowie am Theater an der Wien und später bei den Bayreuther Festspielen, wo er Dirigenten wie Christian Thielemann und Kirill Petrenko assistierte.

Die Oper Frankfurt, an der Karsten Januschke ab 2008 als Solorepetitor und später als Kapellmeister eine klassische Dirigentenlaufbahn einschlug, war eine prägende Station. Nachdem er sich dort ein umfangreiches und breit gefächertes Repertoire erarbeiten konnte, konzentriert er sich aktuell vermehrt auf seine Gastengagements, u. a. zum MDR-Sinfonieorchester, dem Münchner Rundfunkorchester, dem Beethoven Orchester Bonn, dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien und der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern.

Oper spielt weiterhin eine zentrale Rolle in seinem musikalischen Wirken; seit 2010 dirigiert er Werke aus allen Epochen, wie etwa Don Carlo und La Traviata, Die Fledermaus, Hänsel und Gretel, Brittens The Turn of the Screw und Bartóks Blaubart ebenso wie Kompositionen der Moderne wie Aribert Reimanns Gespenstersonate oder Aulis Sallinens Kullervo. Einer seiner besonderen Schwerpunkte liegt aber auf Mozarts Werken.

In jüngster Vergangenheit debütierte Karsten Januschke an der Bayerischen Staatsoper mit einer Neuproduktion von Der Diktator/Der zerbrochene Krug, dem Staatstheater Darmstadt, bei dem DSO Berlin, der Norddeutschen Philharmonie Rostock sowie dem Münchner Kammerorchester.
Seit 2019 dirigierte Karsten Januschke Lost Highway von Olga Neuwirth an der Oper Frankfurt sowie im Mai 2019 erstmalig am New National Theatre Tokyo (Don Giovanni). Es folgten weitere Neuproduktionen: Fidelio und Die Zauberflöte an den Theatern in Bregenz sowie beim Opernfestival im Steinbruch in St. Margarethen.
Zusätzlich konzertierte er mit dem MDR-Sinfonieorchester, der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin, dem Orchester der Budapester Philharmonie sowie dem Ensemble Modern.
Engagements der Spielzeit 2019/20 führen ihn u. a. erstmalig an die Oper Stuttgart und zu den Tiroler Festspielen in Erl.

An der Volksoper Wien gab Karsten Januschke sein Hausdebüt 2018 mit dem Dirigat der Zirkusprinzessin. Nun kehrt er als Musikalischer Leiter der Wiederaufnahme von Gräfin Mariza an unser Haus zurück.

www.karstenjanuschke.com

* Verwendung der Fotografie (© Thomas Stimmel) nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien

Kommende Vorstellungen