Ildiko Babos

Die Schauspielerin wurde als gebürtige Ungarin in Klausenburg in Rumänien geboren. Seit 1987 lebt sie in Wien. Schon während der Schulzeit am Musikgymnasium Neustiftgasse studierte sie Violine am Konservatorium der Stadt Wien. Nach einem begonnen Psychologiestudium machte sie an der Schauspielschule Krauss ihr Schauspieldiplom und arbeitet seit dem Jahr 2000 als freie Schauspielerin. Sie hatte u. a. Engagements am Theater der Josefstadt, Theater Drachengasse, Ensembletheater, Stadttheater Walfischgasse, Volkstheater/Rote Bar, Wald4ler Hoftheater, an der Sommernachtskomödie Rosenburg sowie bei den Schlossspielen Kobersdorf und den Komödienspielen Porcia.

In letzter Zeit trat sie vor allem als Linda in Allens „Spiel’s nochmal Sam“ (Regie: Peter Gruber; 2013, 2015), als Adrian in Allens „Eine Mitternachts-Sex-Komödie“ (2015), Viola in Shakespeares „Was ihr wollt“ (Regie: Peter Pikl; 2014), Babou in Matthieu Delaportes und Alexandre de la Patellières‘ „Der Vorname“ (Regie: Carolin Pienkos; 2014), Ilona in Schnitzlers „Anatol“ (Regie: Werner Schneyder; 2013) und Margarita in Goldonis „Herren im Haus“ (Regie: Peter Pikl; 2013) auf.

An der Volksoper Wien gab sie ihr Hausdebüt als Komtesse in „Der Kongress tanzt“. In dieser Rolle ist sie auch in der aktuellen Spielzeit zu sehen.

* Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien

Kommende Vorstellungen

Derzeit keine Vorstellungen