Jil Clesse

Die gebürtige Luxemburgerin Jil Clesse entdeckte früh ihre Liebe zur Musik. Parallel zu einer Klavier- und Gesangsausbildung am Konservatorium Luxemburg absolvierte sie bereits diverse Auftritte, meist als Chorsängerin, u.a. in Puccinis „La Bohème“ am Grand Théâtre du Luxembourg.
Ihr Studium im Fach Musikalisches Unterhaltungstheater, das sie an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien führte, schloss sie mit Auszeichnung ab.
Im Rahmen des Studiums wirkte sie als Eurydike in „Orpheus in der Unterwelt“ und als Alberta in „Swinging St. Pauli“ mit.
2012 war Jil im Schubert Theater Wien als Cathy in „Die letzten fünf Jahre“ zu sehen.
Ebenfalls noch während des Studiums war sie Teil des Ensembles von „Les Misérables“ am Landestheater Linz.
In ihrer Wahlheimat Wien war sie 2015/16 als Swing und Cover der Rolle Aloysia Weber bei „Mozart!“ und 2016/17 als Cover Josepha Hofer in „Schikaneder“ zu sehen.

Das Jahr 2018 brachte die Mitwirkung in der Uraufführung des Musicals „Matterhorn“ am Theater St. Gallen sowie im November die Mitwirkung in „Mass“ im Salzburger Festspielhaus anlässlich des 100. Geburtstages von Leonard Bernstein. 
Im Februar 2019 ist sie die Julia LaVerne in „Showboat“ am Stadttheater Baden.

An der Volksoper Wien gibt sie im Mai 2019 ihr Debüt im Ensemble von „Carousel“.

* Verwendung der Fotografie (© Juliane Bischoff) nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien

Kommende Vorstellungen