Ines Hengl-Pirker

Die gebürtige Niederösterreicherin absolvierte ihre Ausbildung bei der Kinder Musical Company Wien und den Performing Arts Studios Vienna. Sie spielte am Raimundtheater, Ronacher, Stadttheater Klagenfurt, Theater St. Gallen, im Admiralspalast Berlin und am Theater 11 Zürich. Sie sang u. a. die Anita in „West Side Story“ am Theater Vorpommern und am Stadttheater Baden, Cha-Cha in „Grease“ im Theater St. Gallen, Ulla in „The Producers“ im Ronacher, Marge in „Rockville“ am Deutschen Theater München.

Sie wirkte in „Ich war noch niemals in New York“ am Raimundtheater mit, spielte Luisa Vampa in „Der Graf von Monte Christo“ am Theater St. Gallen, Norma Cassidy in „Victor/Victoria“ bei den Festspielen Stockerau und am Stadttheater Klagenfurt. Sie ging mit „Miami Nights“ (in den Rollen der Claire, Jessica, Mercedes und Betty) und mit „Cats“ (als Bombalurina) auf Europatourneen.

Ines Hengl-Pirker spielte außerdem in TV-Produktionen (u. a. „Soko Donau“) und ist als Sprecherin, Autorin und Coach für Künstler tätig.

Als Hedy LaRue in der Neuproduktion „Wie man Karriere macht, ohne sich anzustrengen“ debütierte sie an der Volksoper Wien. Sie ist in dieser Rolle auch in der aktuellen Spielzeit zu erleben.

Kommende Vorstellungen