Liviu Holender

Der junge Bariton studierte Klavier am Konservatorium Wien sowie Klarinette an der Musikuniversität Wien. Er war Mitglied der Opernschule für Kinder der Wiener Staats­oper und trat solistisch u. a. als Hirte in „Tosca“ auf. Beim Bundeswettbewerb „Prima la musica“ errang er in der Sparte Kammermusik den Ersten Platz mit Auszeichnung. Seit 2013 erhält er Gesangsunterricht bei Prof. Karlheinz Hanser an der Musikuniversität Wien und privat bei KS Wicus Slabbert. Darüber hinaus studiert er an der Universität Wien Rechtswissenschaften.

In einer Produktion der Musikuniversität gab Liviu Holender im August 2015 am Schlosstheater Schönbrunn unter Guido Mancusi in der Regie von Beverly Blankenship sein Debüt als Doktor Falke in „Die Fledermaus“. Als Graf Almaviva in „Le nozze di Figaro“ gastierte er an der Nationaloper Timisoara, Rumänien. Auf dem Konzertpodium sang der Künstler u. a. Mahlers Rückert-Lieder mit dem Akademischen Symphonie Orchester Wien. Er ist regelmäßiger Solist von Oratorien an der Stiftskirche St. Peter in Salzburg.

Ab der Spielzeit 2017/18 ist Liviu Holender als Solist am Staatstheater am Gärtnerplatz in München engagiert.

An der Volksoper debütiert der junge Künstler in dieser Spielzeit als Freddy in „My Fair Lady“.

Kommende Vorstellungen

Derzeit keine Vorstellungen