Svetlana Moskalenko

Die Sopranistin wurde im russischen Georgievsk geboren und schloss ihre Studien 2012 am staatlichen Rimsky-Korsakov-Konservatorium in St. Petersburg ab.

Sie gewann zahlreiche nationale und internationale Preise und debütierte 2011 am Mikhailovsky-Theater in St. Peterburg. Dort sang sie seitdem u. a. Susanna („Le nozze di Figaro“), Königin der Nacht („Die Zauberflöte“), Oscar („Un Ballo in Maschera“), Musetta („La Boheme“), Prinzessin Eudoxie (in Halévys „La Juive“), Marfa (in „Die Zarenbraut“ von Nikolai Rimski-Korsakov), Adina („L’elisir d’amore“) und Norina („Don Pasquale“).
Mit ihrem Stammhaus unternahm sie auch Tourneen nach China und Japan.

2017 debütierte sie als Giulietta in Bellinis I Capuleti e I Montecchi in Yakutsk und verkörperte erstmals am Mikhailovsky-Theater die Königin von Schemacha in „Der goldene Hahn“ von Rimsky-Korsakov sowie die Titelrolle in Verdis „La Traviata“.

Zuletzt trat sie als Königin der Nacht an den Opernhäusern von Genf und Duisburg sowie bei der China-Tournee der Komischen Oper Berlin in Erscheinung.

Im Frühling 2018 feierte sie ihr Rollendebüt in der Titelrolle von Delibes’ „Lakmé“ an der Oper Malmö.

Ihr Debüt an der Volksoper gibt sie als Königin der Nacht in „Die Zauberflöte“.

Kommende Vorstellungen