Bongiwe Nakani

Die Mezzosopranistin wurde in Kapstadt geboren und studierte am South African College of Music.

2011, noch während des Studiums, konnte sie den zweiten Platz beim Schock Foundation Gesangswettbewerb belegen; ein Jahr später gewann sie sowohl den zweiten Preis als auch den Zuschauerpreis beim Amazwi Omzantsi Gesangswettbewerb.
Im selben Jahr trat sie beim Glimmerglass Festival in „Lost in the Stars“, „Armida“ und „Aida“ auf. 2013 debütierte Bongiwe Nakani als Rosina in „Il barbiere di Siviglia“ an der Cape Town Opera und sang in der gleichen Saison auch noch Marchesa Melibea in „Il viaggio a Reims“.
2015, nachdem sie auch im renommierten Neue Stimmen-Wettbewerb Preisträgerin war, übernahm sie an der Cape Town Opera die Rolle der Elisabetta in „Maria Stuarda“ und wirkte außerdem in „Four 30: Opera made in South Africa“ mit.

Seit Beginn der Spielzeit 2016/2017 ist Bongiwe Nakani Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, wo sie bisher u. a. als Ulrica („Un ballo in maschera“), Schwertleite („Die Walküre“), Suzuki („Madama Butterfly“) und Emeline („Cinderella“) zu sehen war.

An der Volksoper präsentiert sie sich nun erstmals in „Porgy and Bess“ in der Rolle der Maria.

* Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien

Kommende Vorstellungen

Derzeit keine Vorstellungen

Vergangene Vorstellungen