Boris Pfeifer

Der Wiener Schauspieler und Sänger Boris Pfeifer erhielt seine Ausbildung am Konservatorium der Stadt Wien in den Fächern Musical, Operette und Chanson.

Es folgten zahlreiche Musical-Engagements im In- und Ausland, u. a. als Chè in „Evita“ (Stadttheater Baden), Judas in „Jesus Christ Superstar“ (Oper Graz/Stadttheater Baden) oder Mackie Messer in der „Dreigroschenoper“ (Stadttheater Klagenfurt). Bei den Vereinigten Bühnen Wien war Boris Pfeifer als Utterson in „Jekyll & Hyde“ (Theater an der Wien) und als Fürst von Verona in „Romeo & Julia“ (Raimundtheater) zu sehen. Weiters spielte er den Kapitän von Trapp in „The Sound of Music“ (Oper Graz), Moonface Martin in „Anything Goes“ (Oper Graz/München/St. Gallen), Cornelius Hackl in „Hello Dolly“ (Lehàr Festival Bad Ischl) und Adam in „Rosen in Tirol“ (Wr. Metropol).

Operettenengagements führten Boris Pfeifer ans Stadttheater Baden (Louis Philipp in „Die Bajadere“), zum Lehár Festival Bad Ischl (als Leopold „Im weißen Rössl“ ) sowie ans Renaissancetheater (Graf Boni in „Die Csárdásfürstin“). In den Wiener Kammerspielen gastierte Boris Pfeifer als Jerry in „Sugar – Manche mögen’s heiß“ und Vincent di Ruzzio in „Lucky Stiff“.

An der Volksoper Wien ist Boris Pfeifer regelmäßiger Gast und stand u. a. als Roderich in „Der Vetter aus Dingsda“, Calicot in „Madame Pompadour“, Pompa di Matadores in „Pariser Leben", Kapitän von Trapp in „The Sound of Music" und Hysterium in dem Sondheim-Musical „Die spinnen, die Römer!“ auf der Bühne.

In der aktuellen Spielzeit ist er hier als Goldoni in der Neuproduktion „Vivaldi - Die fünfte Jahreszeit" und wieder in „Der Mann von La Mancha" als Diener Sancho zu erleben.

* Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien

Kommende Vorstellungen

Derzeit keine Vorstellungen