KS Sebastian Reinthaller

Der in Wien geborene Tenor erhielt seine musikalische Ausbildung in der Opernklasse des Konservatoriums seiner Heimatstadt und wurde er zunächst an das Stadttheater St. Pölten und anschließend nach Luzern engagiert.

Bereits 1991, nur drei Jahre nach Abschluss seines Studiums, war er festes Ensemblemitglied der Volksoper Wien. Er wurde zunächst in kleineren Rollen quer durch die Opern-, Operetten- und Musical-Literatur eingesetzt und ließ schließlich als Tamino, auch als Einspringer an der Oper Graz, aufhorchen.
In den folgenden Jahrzehnten baute KS Sebastian Reinthaller ein umfangreiches Repertoire auf, darunter Nadir in Die Perlenfischer, Janek in Die Sache Makropulos, David in Die Meistersinger von Nürnberg, Ernesto in Don Pasquale, Nemorino im Liebestrank, Pong in Turandot, Alfred in der Fledermaus, Edwin in Die Csárdásfürstin, Zarewitsch, Rosillon in der Lustigen Witwe u. a.
Immer wieder führten ihn Auftritte auch an die Wiener Staatsoper (Italienischer Sänger in Der Rosenkavalier und in Capriccio, Steuermann im Fliegenden Holländer, etc.)
Allein an der Volksoper hat KS Sebastian Reinthaller bisher über 800 Abende gesungen.
Gastengagements führten ihn auf die Bühnen zahlreicher Festspiele, darunter die Seefestspiele Mörbisch, die Salzburger Festspiele, die Sommerarena Baden, die Sommerfestspiele in Langenlois, die Musiktage in Grafenegg und der Operettensommer Kufstein.
Tourneen führten ihn unter anderem nach Tokio und nach Tel Aviv.
Konzertauftritte im Wiener Musikverein und dem Konzerthaus, der Kölner Philharmonie, im Festspielhaus Baden-Baden, der Berliner Philharmonie sowie der Königlichen Elisabeth-Halle in Antwerpen sind nur einige der Stationen im Leben des Künstlers.

Im Dezember 2009 wurde Sebastian Reinthaller der Berufstitel ‚Kammersänger der Republik Österreich‘ verliehen.

Ab Mai 2014 lenkte er als deren Künstlerischer Leiter drei Jahre lang die Geschicke der Bühne Baden, danach war er freischaffender Sänger und als selbstständiger Musikmanager und Konzipient tätig.

Nach seiner Rückkehr an die Volksoper ist er hier in der laufenden Spielzeit u. a. in der Titelrolle der Neuproduktion König Karotte zu sehen, als Erster Geharnischter in der Zauberflöte, als Tenor in Carmina Burana, als Baron Zeta in der Lustigen Witwe und in einer seiner Paraderollen: dem Gabriel von Eisenstein in der Fledermaus.

* Verwendung der Fotografie (© Sebastian Reinthaller privat) nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien

Kommende Vorstellungen