Marie-Pierre Roy

stammt aus Dijon und erhielt ihre Ausbildung am Konservatorium ihrer Heimatstadt sowie bei Francisco Araiza und Bernhard Gärtner an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart und erwarb Diplome in den Fächern Gesang, Violine und Musikpädagogik.

Die Sopranistin war bisher u. a. auf der Bühne des Theaters Chemnitz als Eva in Paradise reloaded von Peter Eötvös zu erleben, in der Sopranpartie in Into the Little Hill von George Benjamin in einer Aufführung der Jungen Oper Stuttgart, als Königin der Nacht in Die Zauberflöte am Teatro Massimo in Palermo und am Theater Dortmund. Dort übernahm sie zudem die Titelpartie in Marius Felix Langes Die Schneekönigin.
Bei den Wiener Festwochen 2017 gastierte sie als Blumenmädchen in Jonathan Meeses Inszenierung der Uraufführung von Bernhard Langs Oper Mondparsifal. Zu Ihren aktuellen Aufgaben gehören u.a. die Titelrolle in Die Schneekönigin an der Oper Bonn und die Fiorilla in Il turco in Italia am Theater Hagen.
Regelmäßige Auftritte als Konzertsängerin, u. a. als Sopran in der Johannespassion, im Weihnachtsoratorium, im Mozart-Requiem und im Deutschen Requiem von Johannes Brahms runden das künstlerische Profil der jungen Sängerin ab.

2014 erschien ihre erste CD bei Carus mit Kantaten von G.A. Homilius.

An der Volksoper Wien debütiert sie als Frauke-Beeke Hansen in Marius Felix Langes Oper Das Gespenst von Canterville.

* Verwendung der Fotografie (© Guido Mencari) nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien

Kommende Vorstellungen