Andreja Zidaric

Die slowenische Sopranistin studierte am Konservatorium der Stadt Wien bei Uta Schwabe und Michele Friedman und besuchte Meisterkurse bei Thomas Hampson und Jerry Coyle. Besonders prägend ist eine zusätzliche Ausbildung bei Patricia Nessy.
Andreja Zidaric ist Preisträgerin und Finalistin internationaler Wettbewerbe wie dem Nico Dostal-Wettbewerb, dem Heinrich Strecker-Gesangswettbewerb und der Lotte Lenya Competition in New York.

Bereits während des Studiums gastierte Andreja Zidaric bim Wiener Operettensommer und am Stadttheater Baden, wo sie u. a. als Stasi in Die Csárdásfürstin, als Amber im Musical Hairspray und als Stasi in Die polnische Hochzeit zu erleben war. In letztgenannter Partie gastierte sie auch am Theater Eggenfelden.

2014 war sie als Mitglied des Young Singers Project der Salzburger Festspiele als Blonde in Die Entführung aus dem Serail für Kinder und als Erste Adelige Waise in Der Rosenkavalier im Großen Festspielhaus zu sehen.

An der Staatsoperette Dresden spielte die junge Sopranistin die Ottilie im Weißen Rössl und Taumännchen und später die Gretel in Hänsel und Gretel. Am Tiroler Landestheater debütierte sie als Lubanara in Der Stein der Weisen. Beim JOPERA Festival beeindruckte sie als Rosina in Il barbiere di Siviglia. Bei den Herbsttagen Blindenmarkt war sie in der Rolle der Kondja Gül in Die Rose von Stambul zu erleben.

Die Spielzeit 2019/20 führte sie u. a. zurück an das Tiroler Landestheater, wo sie in der Uraufführung von Die Schattenkaiserin als Violanta zu sehen war. 

Ihr Debüt an der Volksoper Wien gibt Andreja Zidaric als Contessa di Ceprano in der Wiederaufnahme von Rigoletto.

* Verwendung der Fotografie (© Amra Dedic) nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien

Kommende Vorstellungen