Athanasia Zöhrer

Die in Berlin geborene Sopranistin mit österreichisch-griechischen Wurzeln studierte Gesang am Julius Stern Institut der Universität der Künste Berlin und an der Universoität Mozarteum Salzburg bei Prof. Boris Bakow.

Im Jahr 2010 debütierte sie als Pamina beim 'Oper im Berg Festival' Salzburg. Mit der Kammeroper München war sie in der Rolle der Mrs. Ford in Salieris Falstaff zu hören.
Sie war Stipendiatin der Hübel-Stiftung , erhielt das Gianna-Szell-Stipendium und den Würdigungspreis des deutschen Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und gewann beim Bundeswettbewerb Gesang 2014 den gemeinsamen Preis der drei Opernhäuser Berlins.

Von 2014 bis 2019 war Athanasia Zöhrer im Ensemble der Staatsoper Hannover, wo sie in Rollen wie Gretel (Hänsel und Gretel), Pamina (Die Zauberflöte), Adele (Die Fledermaus), Oscar (Un ballo in maschera), Ännchen (Der Freischütz) und Nanetta (Falstaff) zu erleben war.
Als Gast war sie Gretel am Salzburger Landestheater in der Felsenreitschule, Blumenmädchen in Parsifal an der Staatsoper Hamburg, Susanna und Pamina an der Semperoper Dresden und Pamina am Staatstheater Nürnberg und am Staatstheater am Gärtnerplatz München.

An der Volksoper debütiert sie in Marius Felix Langes Oper Das Gespenst von Canterville in der Rolle der Virginia.

* Verwendung der Fotografie (© Thomas Jauk) nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien

Kommende Vorstellungen