(c)N. N.
© N. N.

Clinton Stringer

Clinton Stringer wurde in Südafrika geboren. Nachdem er dort ein Kunststudium absolvierte, zog er nach Belgien und studierte zwei Jahre lang bei P.A.R.T.S.. 2000 schloss er sich den Rosas von Anne Teresa De Keersmaeker an und war an zahlreichen Kreationen und Neuinszenierungen von Repertoirestücken beteiligt, darunter »Rain«, »Drumming«, »April Me«, »Raga for the Rainy Season«, »Mozart Concert Arias« und »Bitches Brew«. Nach neun Jahren verließ er die Compagnie, um an der Sint-Lukas Universität in Brüssel Grafikdesign zu studieren. Seit seinem Abschluss arbeitet Stringer freiberuflich als Grafikdesigner und Tänzer. 2011 und 2014 war er an der Einstudierung von De Keersmaekers »Rain« an der Opéra de Paris beteiligt. Außerdem studierte er ihre Choreographie »Die Große Fuge« für die Opéra de Lyon und die Companhia Nacional de Bailado in Portugal ein. Zu seinen freien Tanzprojekten gehören »Dancesmith« (2013) mit Mark Lorimer und Cynthia Loemij und »VOLCANO« (2014) mit Liz Kinoshita. Des Weiteren unterrichtet Stringer die Rosas-Technik und gibt Masterclasses am P.A.R.T.S., an der Opéra de Lyon, der Opéra de Paris, der Danish National School of Performing Arts und der University of the Arts in Philadelphia. 2019 war er als Probenleiter von De Keersmaekers Choreographie für die Neuinszenierung von »West Side Story« am Broadway in New York engagiert.

Kommende Vorstellungen