Acht Nominierungen für Volksoper Wien


Die Volksoper Wien ist acht Mal für den Österreichischen Musiktheaterpreis 2020 nominiert.

Als beste Gesamtproduktion ihres Genres wurden die Operette „Die Csárdásfürstin”, das Musical „Wonderful Town” und das Ballett „Peter Pan” nominiert. Für ihre außergewöhnlichen Leistungen wurden zudem Ursula Pfitzner, Lisa Habermann, Sarah Schütz, Wolfram Maria Märtig und Morris Robinson nominiert.

Der österreichische Musiktheaterpreis wird heuer zum achten Mal für herausragende Leistungen in Oper, Operette, Musical und Tanz verliehen. Die Auszeichnungen werden am 6. August 2020 im Amadeus Airport Salzburg vergeben. Die Nominierungen für den Österreichischen Musiktheaterpreis 2020 wurden von einer Jury aus Medienvertretern gewählt.

Wir gratulieren ganz herzlich und drücken die Daumen!

László Benedek (Captain Hook), Patrik Hullman (Mr. Smee) und die Piraten© Wiener Staatsballett/Ashley Taylor

Nominiert für Beste Hauptrolle weiblich
Ursula Pfitzner als Die Herzogin in „Powder her face”
 
Nominiert für Beste Hauptrolle männlich
Morris Robinson als Porgy in „Porgy and Bess”
 
Nominiert für Beste Nebenrolle weiblich
Sarah Schütz als Ruth in „Wonderful Town”
 
Nominiert für Gesamtproduktion Operette
„Die Csardasfürstin” (Musikalische Leitung: Alfred Eschwé, Regie: Peter Lund)
 
Nominiert für Gesamtproduktion Musical
„Wonderful Town” (Musikalische Leitung: James Holmes, Regie: Matthias Davids
 
Nominiert für Gesamtproduktion Ballett
„Peter Pan” (Choreographie: Vesna Orlic)
 
Nominiert für Beste Musikalische Leitung
Wolfram Maria Märtig für „Powder her face”
 
Nominiert für Bester Nachwuchs weiblich
Lisa Habermann als Dolly in „Meine Schwester und ich”

Elissa Huber (Sylva Varescu), Chor, Wiener Staatsballett, Komparserie© Barbara Pálffy/Volksoper Wien, zum einmaligen Abdruck freigegeben.

Alle Nominierten im Überblick finden Sie auf hier