Die Volksoper erhält drei Auszeichnungen beim Österreichischen Musiktheaterpreis 2020


Bei der diesjährigen Verleihung des Österreichischen Musiktheaterpreises am 6. August 2020 wurde die Volksoper Wien in drei Kategorien ausgezeichnet:

Beste weibliche Hauptrolle: Ursula Pfitzner als Herzogin in „Powder Her Face“

Für ihre Rolle als Herzogin in „Power Her Face“ erhielt Ursula Pfitzner den Preis für die beste weibliche Hauptrolle. Der Preis für die beste Gesamtproduktion ihres Genres ging an das Ballett „Peter Pan” (Choreographie: Vesna Orlic, Musikalische Leitung: Wolfram Maria Märtig) und das Musical „Wonderful Town” (Musikalische Leitung: James Holmes, Regie: Matthias Davids). Direktor Robert Meyer übergab den Preis an Sarah Schütz (Ruth), „den Motor der Produktion”, die auch in der Kategorie Beste Nebendarstellerin nominiert war.

Beste Ballettproduktion: Peter Pan© Wiener Staatsballett/Ashley Taylor

Die Preisverleihung fand unter großen Sicherheitsvorkehrungen in der Festspielstadt Salzburg am Airport W. A. Mozart statt. Christoph Wagner-Trenkwitz führte als launiger Moderator durch den Abend. 15 reguläre Kategorien wurden von der Jury aus Fachjournalisten nominiert und bewertet. Der von Karl-Michael Ebner ins Leben gerufene Österreichische Musiktheaterpreis wurde heuer bereits zum 8. Mal vergeben. Mit diesem Preis werden herausragende Leistungen in den Opern- und Theaterhäusern Österreichs und der bunten österreichischen Festivallandschaft ausgezeichnet.

Wir gratulieren den Gewinnern ganz herzlich!