Harmonisches Zusammenspiel

Egal wie gut die Künstlerinnen und Künstler auf der Bühne sind, wie imposant das Bühnenbild und spannend die Handlung ist – der Musiktheatergenuss ist nur perfekt, wenn im Orchester jede Note sitzt. Dafür üben unsere Musikerinnen und Musiker täglich bis zu 6 Stunden. Doch egal wie oft sie proben, den perfekten Ton treffen sie nur mit dem richtigen Partner an ihrer Seite – einem erstklassigen Instrument.

Wie bei jeder Partnerschaft muss man auch in diese investieren – aktuell plant die Volksoper den Ankauf einer neuen Bratsche. Den Großteil des Geldes konnten wir bereits aufstellen. Für die volle Finanzierung brauchen wir jedoch auch die Unterstützung engagierter Musiktheaterliebhaberinnen und -liebhaber und privater Spender.

Denn insgesamt umfasst der Markt historischer Streichinstrumente aus dem 17. bis 19. Jahrhundert nur etwa 10.000 Geigen, Violoncelli und Bratschen. Der Verkauf erfolgt hauptsächlich über den privaten Handel. Die starke Nachfrage und das knappe Angebot bestimmen den Preis.

Helfen Sie uns, weiterhin großes Musiktheater auf die Bühne der Volksoper Wien zu bringen.

„Jedes Instrument ist wie ein eigenes Individuum, mit eigenem Klangcharakter und eigener Handhabung. Ich bevorzuge einen sonoren und dunklen Bratschenklang, der über den gesamten Tonumfang ausgewogen sein muss. Das passende Instrument zu finden ist nicht einfach. Meistens bleibt der erste gewonnene Eindruck bestehen, jedoch braucht es immer eine gewisse Zeit, sich auf ein Instrument einzustellen. Wir werden sicher ein qualitativ hochwertiges Instrument für das Orchester der Volksoper finden.“
Peter Sagaischek, Solobratschist

Ihre Hilfe ist Musik in den Ohren

Bitte helfen Sie uns heute bei der Anschaffung einer neuen Bratsche.
Jeder Beitrag, den Sie geben können, ist eine wertvolle Hilfe. Danke!

Spendenkonto: 
IBAN: AT02 3200 0000 0040 0754
BIC: RLNWATWW

Spenden an die Volksoper Wien sind steuerlich absetzbar.

Nähere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 01/514 44 - 3416