Vivaldi rockt Berlin

Die Volksoper Wien gewinnt beim Deutschen Musical Theater Preis 2017 drei Auszeichnungen.

Christian Kolonovits‘ im Juni 2017 an der Volksoper uraufgeführte BaRock-Oper Vivaldi – Die fünfte Jahreszeit erhielt beim Deutschen Musical Theater Preis 2017 drei wichtige Auszeichnungen. Die Preise wurden am 18. September im Rahmen einer Gala-Veranstaltung im Wintergarten Varieté in Berlin vergeben: Gleich zwei Preise erhielt Christian Kolonovits für die Beste Komposition und für das Bestes Musikalische Arrangement. Als Bester Darsteller in einer Hauptrolle wurde Drew Sarich (Vivaldi) ausgezeichnet. Volksoperndirektor Robert Meyer, der bei der Produktion auch Regie führte, nahm den Preis für Drew Sarich entgegen. Christof Cremer war für Bestes Bühnenbild sowie Bestes Kostümbild und Maske nominiert.

Vivaldi – Die fünfte Jahreszeit erzählt das skandalträchtige und dramatische Leben des legendären „prete rosso“. Er war die Ikone der Barockmusik schlechthin: Priester, Musiklehrer, Geigenvirtuose, Komponist, eine Künstlerpersönlichkeit voller Extreme und Widersprüche, hin- und hergerissen zwischen Freiheitsliebe und dem Bedürfnis nach Anerkennung. Komponist Christian Kolonovits vereint in seiner BaRock-Oper Rockmusik mit Elementen des Barock.

Vivaldi – Die fünfte Jahreszeit steht ab 27. Jänner 2018 wieder auf dem Spielplan der Volksoper. Schriftliche Vorbestellungen sind bereits möglich unter tickets@volksoper.at. Eine CD und DVD erscheinen voraussichtlich am 10. November 2017.