"Peter Pan" statt "Carmen" am 17. September 2020

Aufgrund eines Covid-19-Verdachtsfalles an der Volksoper Wien

Aufgrund eines Covid-19-Verdachtsfalles, der sich nicht bestätigt hat, kommt es an der Volksoper Wien am 17. September 2020 zu einer Vorstellungsänderung. Anstelle von Georges Bizets "Carmen" wird das Ballett "Peter Pan" gespielt. Bereits gekaufte Karten für "Carmen" können an allen Bundestheaterkassen zurückgegeben oder umgetauscht werden. Abonnenten wird per Post ein Gutschein für eine zusätzliche Vorstellung zugeschickt.

Die Vorstellungsänderung wurde durch einen Covid-19-Verdachtsfall in der Produktion "Carmen" notwendig. Aufgrund der komplizierten, technischen Abläufe muss eine Vorstellungsabänderung bis spätestens 14 Uhr entschieden werden. Am Nachmittag wurde zum Glück bekannt, dass der Test der betroffenen Person negativ ist. Bereits Donnerstag Früh wurden aber aus Sicherheitsgründen alle Proben abgesagt, an denen direkte oder indirekte Kontakt-Personen beteiligt sind. 
 
Volksoperndirektor Robert Meyer: „Sicherheit für unsere Mitarbeiter und Besucher ist jetzt das Allerwichtigste. Daher haben wir uns für die Vorstellungsabänderung entschieden. Ich bin aber sehr erleichtert, dass sich der Verdachtsfall nicht bestätigt hat.“
 
Die Volksoper Wien hat am 1. September den Repertoire-Betrieb wiederaufgenommen. Das behördlich abgestimmte Covid-19-Sicherheits- und Präventionskonzept der Volksoper Wien umfasst u. a. wöchentliche Testungen für Künstler*innen und Mitarbeiter*innen, die den erforderlichen Sicherheitsabstand von mindestens 1 Meter untereinander nicht immer einhalten können (u. a. Dirigent*innen, Leading Teams, Solist*innen, Orchester, Chor, Corps de Ballet, etc.). Insgesamt werden an der Volksoper Wien pro Woche ca. 600 Tests durchgeführt. Darüber hinaus besteht im gesamten Backstage-Bereich der Volksoper Wien Maskenpflicht, es werden Personenstandslisten geführt und bei Betreten der Volksoper erfolgt eine kontaktlose Fieberkontrolle. Die Künstler*innen sowie Mitarbeiter*innen wurden ersucht, ein Kontakttagebuch zu führen.