Das Coronavirus hat große Bereiche des privaten und öffentlichen Lebens weiter fest im Griff. Auch die Volksoper Wien ist von einer vorübergehenden Schließung betroffen. „fidelio“, der digitale Klassik-Treffpunkt von ORF und Unitel, widmet unserem Haus ab Donnerstag, dem 9. April einen umfassenden Programmschwerpunkt.

Auf dem Programm stehen insgesamt acht Erfolgsproduktionen, alleine sieben davon aus der Direktionszeit von Robert Meyer. Mit den Operetten „Axel an der Himmelstür“, „Die Csárdásfürstin“ und „Der Zigeunerbaron“ werden gleich drei Meisterwerke dieses Genres aus den letzten Jahren gezeigt. Auch die Kinderoper „Antonia und der Reißteufel“, der legendäre Ballettabend „Max und Moritz“ und die „BaRock“-Oper „Vivaldi – Die fünfte Jahreszeit“ versprechen ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt. Ebenfalls gibt es ein Wiedersehen mit Klaus Maria Brandauers Inszenierung von „Das Land des Lächelns“ aus dem Jahr 1996 mit Johan Botha als Sou Chong. Und für viel Heiterkeit sorgt hoffentlich auch die Opernparodie „Tannhäuser in 80 Minuten“, ein Soloabend, den Direktor Meyer gemeinsam mit den Neuen Wiener Concert Schrammeln viele Abende in der Volksoper gespielt hat.

„Wir sind sehr stolz auf die Möglichkeit einem so wunderbaren Haus wie der Volksoper Wien mit ‚fidelio‘ eine Ersatzbühne bieten zu können. Auch wenn es nur ein Auszug des umfassenden Programms der vergangenen Jahre ist, soll es unser Engagement für die heimische Kulturszene unterstreichen und Abwechslung in die heimischen Wohnzimmer bringen.“ (Mag. (FH) Georg Hainzl, Geschäftsführer von „fidelio“)

„Wie alle anderen Theater hat auch die Volksoper Wien alle Vorstellungen bis Ende Juni abgesagt. Umso mehr freue ich mich, dass die Streaming Plattform fidelio der Volksoper Wien einen Themenschwerpunkt widmet, bei dem zahlreiche Erfolgsproduktionen meiner Direktionszeit auf dem Programm stehen, die unser Publikum auch zu Hause vor dem Fernseher begeistern werden.“ (Robert Meyer, Direktor der Volksoper Wien)


So können Sie die Produktionen kostenfrei sehen

Sie können den Code VOLKSOPER30, der 30 Tage gültig ist, zwei Mal einlösen und erhalten so ein Abo von insgesamt 60 Tagen.

  1. Besuchen Sie www.myfidelio.at/einloesen
  2. Legen Sie ein Benutzerkonto an (Name, Email)
  3. Geben Sie Ihren Gutschein-Code ein VOLKSOPER30
  4. Erleben Sie den vollen Musikgenuss auf fidelio

So geht's im Detail: www.myfidelio.at/sogehts 


Volksoper@fidelio - die Produktionen im Überblick

Der Zigeunerbaron (2020)
Die schwungvolle Operette von Johann Strauß unter der Regie von Peter Lund.

Die Csárdásfürstin (2019)
Der Operetten-Klassiker von Emmerich Kálman unter der Regie von Peter Lund.

Vivaldi – Die fünfte Jahreszeit (2017)
Eine „BaRock"-Oper“ von Christian Kolonovits unter der Regie von Robert Meyer.

Axel an der Himmelstür (2016)
Die preisgekrönte Operette von Ralph Benatzky in einer Inszenierung von Peter Lund.

Tannhäuser in 80 Minuten (2013)
Ein Soloabend mit Volksoper-Direktor Robert Meyer und den Neuen Wiener Concert Schrammeln.

Antonia und der Reißteufel (2012)
Eine Pop-Oper für Kinder und Erwachsene von Christian Kolonovits.

Max und Moritz (2012)
Lebhaftes Ballett von Ferenc Barbay und Michael Kropf zur Musik von Gioacchino Rossini.

Das Land des Lächelns (1996)
Romantische Operette von Franz Lehár in einer Inszenierung von Klaus Maria Brandauer.