Pressezentrum

Pressebüro der Volksoper Wien

Währinger Straße 78, 1090 Wien

Mag. Eva Koschuh
+43/1/514 44-3410
E-Mail

Mag. Miriam Damev
+43/1/514 44-3412
E-Mail

"Mode und Musik vereinen für mich Leidenschaft und Sensibilität". 

Tiberius entwirft die Kostüme für die Titelfiguren der Oper "Das Wunder der Heliane"

Tiberius-Designer Marcos Valenzuela. Foto: Jenni Koller

Know-how, Kompetenz und das perfekte künstlerische Gespür – all das hat Marcos Valenzuela bereits 2014 und 2015 für die Eröffnung des Wiener Opernballs eingebracht und die Balletttänzerinnen mit wundervollen Abendroben ausgestattet. Zu Jahresbeginn feiert das Label eine ganz besondere Premiere und entwirft die Roben für „Das Wunder der Heliane“. Erich Wolfgang Korngolds selten gespielte spätromantische Oper wird zum 120. Geburtstag des Komponisten und 90 Jahre nach der Uraufführung in konzertanter Fassung an der Volksoper aufgeführt. Die Titelrolle singt die niederländische Sopranistin Annemarie Kremer, die Mezzosopranistin Martina Mikelić verkörpert ihre Gegenspielerin, die Botin. Die Kleider für diese Aufführung werden den beiden Sängerinnen von Tiberius Chefdesigner Marcos Valenzuela auf den Leib geschneidert.

„Marcos ist ein sehr intensiver, positiver und leidenschaftlicher Mensch. Er besitzt großes Einfühlungsvermögen und ist in einem ausführlichen Gespräch sehr genau auf mich eingegangen. Als Sängerin trägt man oft Kostüme, die zwar der Rolle entsprechen, aber die eigene Persönlichkeit nicht unbedingt berücksichtigen. Marcos ist den umgekehrten Weg gegangen: Er hat ausgehend von meinem Charakter, meiner Figur, meiner Art mich zu bewegen, ein Kleid entworfen, das perfekt zu mir und der Rolle der Heliane passt. Das war eine völlig neue und beeindruckende Erfahrung für mich“, so Annemarie Kremer.

„Mode und Musik vereinen für mich Leidenschaft und Sensibilität. Nachdem ich selbst ausgebildeter Sänger bin, ist beides ein Teil von mir“, so Marcos Valenzuela/Tiberius, „es ist faszinierend mitzuerleben, wie die beiden Kunstformen Oper und Mode miteinander verschmelzen. Ich freue mich darauf, dieses Erlebnis mit dem Publikum der Volksoper teilen zu dürfen“.

Entwürfe von Tiberius für Annemarie Kremer. Foto: Jenni Koller© Jenni Koller/Volksoper Wien

Tiberius steht für Individualismus und Authentizität. Das sieht man auch an der Herangehensweise des Designers an die Kleider der beiden Sängerinnen. „Mir ging es weniger darum Kostüme zu entwerfen“, „sondern Designs, die glaubwürdig und ausdrucksstark sind, die die Persönlichkeit und den Charakter von Annemarie Kremer und Martina Mikelić unterstreichen, und gleichzeitig ihre Figur in der Oper wiederspiegeln: Noblesse, Hingabe und Aufrichtigkeit bei Heliane und Rastlosigkeit und Selbstsucht bei der Botin.“

Seit Beginn gehen „Mister Tiberius“ Karl Ammerer und Marcos Valenzuela konsequent eigene Wege und wurden zu Impulsgebern und Pionieren einer ganzen Generation an Designern. In ihrem Store und gleichzeitig Atelier in der Lindengasse 2, 1070 Wien findet man Mode, die stets Ausdruck der eigenen Persönlichkeit ist. Mode, die die Sinne anregt und Begehrlichkeiten voller Schönheit erweckt.

Das Wunder der Heliane (konzertant)

Oper in drei Akten von Erich Wolfgang Korngold
Text von Hans Müller nach dem Mysterienspiel „Die Heilige“ von Hans Kaltneker

Premiere am 28. Jänner 2017
Weitere Vorstellungen am 2. und 5. Februar 2017