Barrierefreiheitserklärung

Gemäß Durchführungsbeschluss (EU) 2018/1523 der Kommission vom 11. Oktober 2018 zur Festlegung einer Mustererklärung zur Barrierefreiheit gemäß der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates über den barrierefreien Zugang zu den Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen.

Erklärung zur Barrierefreiheit

Die Volksoper Wien ist bemüht, ihre Website im Einklang mit dem Web-Zugänglichkeits-Gesetz (WZG) idgF zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Oktober 2016 über den barrierefreien Zugang zu den Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen (ABl. L 327 vom 2.12.2016, S. 1) barrierefrei zugänglich zu machen.

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Website www.volksoper.at.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Diese Website ist wegen der folgenden Unvereinbarkeiten und Ausnahmen teilweise mit Konformitätsstufe AA der "Richtlinien für barrierefreie Webinhalte Web - WCAG 2.1" bzw. mit dem geltenden Europäischen Standard EN 301 549 V2.1.2 (2018-08) vereinbar.

Nicht barrierefreie Inhalte

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind aus den folgenden Gründen nicht barrierefrei:

Unvereinbarkeit mit den Barrierefreiheitsbestimmungen

Für einige Bilder, Hintergrundbilder und Icons fehlt der Alternativtext, sodass diese Information für Screenreader-Benutzer nicht zugänglich ist. Damit ist das WCAG-Erfolgskriterium 1.1.1 (Textalternativen für Nicht-Text-Inhalte) nicht erfüllt. Wir sind bemüht, unsere Bilder sukzessive mit Alternativtexten zu versehen.

Für unsere Videos fehlen Untertitel und Transkripte, sodass die gesprochenen Inhalte für gehörlose Benutzer nicht zur Verfügung stehen. Damit ist das WCAG-Erfolgskriterium 1.2.1 bzw. 1.2.3 (Transkripte) sowie 1.2.2 (Untertitel aufgezeichnet) nicht erfüllt.

Unser Cookie Consent verfügt aktuell über keine entsprechende ARIA Landmark (WCAG-Erfolgskriterium 1.3.1), dies wird demnächst korrigiert.

Die Struktur unserer HTML Dokumente ist fallweise nicht korrekt (WCAG-Erfolgskriterium 1.3.1), da bestimmte Überschriften ausgelassen werden (z.b. fehlende H2 zwischen H1 und H3). Wir arbeiten an der Behebung des Problems.

Die Struktur unserer Formulare ist in Einzelfällen nicht völlig korrekt (1 x fehlendes Label, 1 Submit Button ohne Textbeschreibung, WCAG-Erfolgskriterien 1.3.5, 2.5.3, 3.3.2). Wir arbeiten an der Behebung des Problems.

Aktuell sind sämtliche Links auf unserer Website zwar farblich abgehoben, aber nicht unterstrichen. Dies widerspricht dem WCAG-Erfolgskriterium 1.4.1 (Unabhängigkeit von Farbinformationen). Wir arbeiten an der Behebung des Problems.

Aufgrund unterschiedlicher Verhaltensweisen der Navigation auf Mobil- und Desktop-Geräten sind derzeit Navigationspunkte mit der Tastatur ansteuerbar, die nicht sichtbar sind. Weiters gibt es einige wenige Steuerungselemente (z.B. die Kalenderauswahl für den Spielplan), die nicht per Tastatur gesteuert werden können. Dies widerspricht dem WCAG-Erfolgskriterium 2.1.1 (Tastaturbedienbarkeit). Auch die Tabreihenfolge (Anspringen der Steuerelement mit TAB Taste) ist teilweise verbesserungsfähig (WCAG-Erfolgskriterium 2.4.3) Wir prüfen die Möglichkeiten und arbeiten an der Behebung des Problems.

Aktuell sind die wiederholenden Elemente der Website wie z.B. Navigation nicht mit Skiplinks zu überspringen (WCAG-Erfolgskriterium 2.4.1). Dies wird von uns demnächst behoben.

Nicht alle Linkbezeichnungen erfüllen die Anforderungen “Links im Kontext” (WCAG-Erfolgskriterium 2.4.4), hier werden die Korrekturen sukzessive eingespielt.

Das Kartenbestellformular ändert sich aufgrund der Corona-Bestimmungen nach Eingabe der Anzahl der Karten, die gewünscht sind. Dies ist aktuell für Screenreader nicht nachvollziehbar, da entsprechende ARIA Attribute fehlen. Dies widerspricht dem WCAG-Erfolgskriterium 3.2.1 (Website verhält sich nachvollziehbar). Ebenso fehlen aktuell beim Login und bei der Suche Formularfeldbeschreibungen und semantische Zuordnungen der Fehlerhinweis (WCAG-Erfolgskriterium 3.3.1 und 3.3.2). Eine geforderte zusätzliche Bestätigungsseite nach Absenden des Formulars ist nicht umgesetzt (WCAG-Erfolgskriterium 3.3.4). Der Statusmeldung am Ende der Formularübermittlung fehlt aktuell noch das entsprechende ARIA Attribute. Wir prüfen aktuell, ob und wie die eingesetzte Formularkomponente eine Anpassung ermöglicht und beheben das Problem nach Möglichkeit in absehbarer Zeit.

Die Corporate Identity Farben der Volksoper (plum, grün, braun, blau) bieten als Schriftfarbe auf weißem Hintergrund oder umgekehrt keinen ausreichenden Kontrast (WCAG-Erfolgskriterium 1.4.3 Kontraste). Fokussierte Steuerungselement sind teilweise nicht ausreichend bzw. nicht mit ausreichendem Kontrast sichtbar (WCAG-Erfolgskriterium 2.4.7) An einer Lösung mit einem Hochkontrast Stylesheet wird gearbeitet.

Den YouTube Iframes fehlt das title Attribute lt. WCAG-Erfolgskriterium 4.1.2 (Iframes).

In geringem Ausmaß werden aufgrund des eingesetzten Editors noch bold und italic Tags verwendet (WCAG-Erfolgskriterium 1.3.1).

Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 10. September 2020 erstellt.

Die Bewertung der Vereinbarkeit der Website mit den Anforderungen der Richtlinie (EU) 2016/2102 erfolgte in Form einer von einem Dritten (Getdesigned GmbH) vorgenommenen Bewertung der grundlegenden Komponenten ausgewählter Webseiten mittels Evaluierung nach WCAG 2.1 AA im Jahr 2020.

Feedback und Kontaktangaben

Die Angebote und Services auf dieser Website werden laufend verbessert, ausgetauscht und ausgebaut. Dabei ist uns die Bedienbarkeit und Zugänglichkeit ein großes Anliegen.

Wenn Ihnen Barrieren auffallen, die Sie an der Benutzung unserer Website behindern - Probleme, die in dieser Erklärung nicht beschrieben sind, Mängel in Bezug auf die Einhaltung der Barrierefreiheitsanforderungen - so bitten wir Sie, uns diese per E-Mail mitzuteilen.

Sämtliche Mitteilungen und Anregungen senden Sie uns bitte mit dem Betreff "Meldung einer Barriere in der Website www.volksoper.at" an marketing@volksoper.at

Bitte beschreiben Sie konkret das Problem und führen Sie uns die URL(s) der betroffenen Webseite oder des Dokuments an. Wir werden Ihre Anfrage prüfen und Sie so rasch wie möglich kontaktieren.

Durchsetzungsverfahren

Bei nicht zufriedenstellenden Antworten aus oben genannter Kontaktmöglichkeit können Sie sich mittels Beschwerde an die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) wenden. Die FFG nimmt über das Kontaktformular Beschwerden auf elektronischem Weg entgegen.

Zum Kontaktformular der Beschwerdestelle

Diese Beschwerden werden von der FFG dahingehend geprüft, ob sie sich auf Verstöße gegen die Vorgaben des Web-Zugänglichkeits-Gesetzes, insbesondere Mängel bei der Einhaltung der Barrierefreiheitsanforderungen, durch den Bund oder einer ihn zurechenbaren Einrichtung beziehen.

Sofern die Beschwerde berechtigt ist, hat die FFG dem Bund oder den betroffenen Rechtsträgern Handlungsempfehlungen auszusprechen und Maßnahmen vorzuschlagen, die der Beseitigung der vorliegenden Mängel dienen.

Weitere Informationen zum Beschwerdeverfahren