Andreas Ivancsics

Nach einer Ausbildung zum Diplom-Tontechniker an der SAE Wien und mehr als 15 Jahren Erfahrung als freiberuflicher Tontechniker und Sounddesigner für diverse Film- und Theaterproduktionen folgte ein Engagement als Abteilungsleiter für Ton- & Videotechnik an der Bühne Baden (2009-2015). Der Leidenschaft zur Grafischen Kunst folgte eine Ausbildung zum Grafikdesigner in Deutschland.

2013-2015 übernahm er die Leitung der Ton- & Videotechnik für das Richard-Wagner-Festival in Wels und feierte 2013 erste Erfolge an der Volksoper mit „Frau Luna“. 2014 erstellte er für die Produktion „Aida“ im Römersteinbruch St.Margarethen die Grafiken und Animationen für Professor Manfred Waba. 2016 kehrte er mit der Erfolgsproduktion „Axel an der Himmelstür“ an die Volksoper Wien zurück. Weitere Engagements führten ihn unter anderen bis ans Royal Opera House Muscat im Oman („Lohengrin“). 2017 folgte die Kinderoper „Pinocchio“ an der Volksoper Wien, im Sommer 2018 „Gräfin Mariza“ bei den Seefestspielen in Mörbisch, „Geschichten aus dem Wienerwald“ bei den Wachaufestspielen Weissenkirchen und „Sissi in Concert“ für das Lehar Festival Bad Ischl. Im Herbst 2018 „Die Csardasfürstin“ an der Volksoper Wien und „Der Zauberer von Oz“ an der Komischen Oper Berlin. 2019 "Peter Pan" mit dem Wiener Staatsballett an der Volksoper Wien, "Jesus Christ Superstar" am Theater am Marientor in Duisburg und "La Regina delle Nevi" (Die Schneekönigin) bei den Operaestate Festival Veneto in Bassano del Grappa Italien.

Andreas Ivancsics wurde 2018 mit dem „Österreichischen Musiktheaterpreis“ in der Kategorie „Beste Ausstattung“ (gemeinsam mit Sam Madwar und Daria Kornysheva) für „Axel an der Himmelstür“ ausgezeichnet.

Kommende Vorstellungen