Ulrike Reinhard

Geboren und aufgewachsen im Raum Stuttgart, absolvierte Ulrike Reinhard 1984 bis 1988 das Studium der Bühnen- und Kostümgestaltung am Mozarteum in Salzburg. Nach zwei Jahren als Ausstattungs-Assistentin am Schillertheater in Berlin ist sie seit 1990 freiberuflich als Bühnen- und Kostümbildnerin tätig, seit 2005 auch als Dozentin für die theaterpädagogische Ausbildung der LAG Reutlingen. Ihre zahlreichen Bühnen-, aber auch Kostümbilder für Opern-, Musical- und Schauspielproduktionen waren etwa am Theater Basel, am Staatstheater Darmstadt, in Dresden, Hannover und Karlsruhe, im Theater der Jugend Wien, im Theater Erfurt, an der Württembergischen Landesbühne Esslingen und der Neuköllner Oper Berlin zu sehen. Zu ihren jüngsten Arbeiten zählen die Ausstattungen von „Elling“ am Stadttheater Hildesheim (2015), „Avenue Q“ (2015) und „In den Heights von New York“ (2017) am Theater Hagen sowie „Urfaust“ (2017) und „Der nackte Wahnsinn“ (2018) an der Neuen Bühne Senftenberg. Seit 1990 arbeitet sie immer wieder mit Peter Lund zusammen (zuletzt 2014 Bühnenbild für "Die Hochzeit des Figaro" in Kostümen von Daria Kornysheva am Stadttheater Osnabrück, 2016 Bühne und Kostüme für "Grimm" an der Neuköllner Oper Berlin und 2017 Bühnenbild für „Die Zirkusprinzessin“ an der Oper Graz, wiederum in den Kostümen von Daria Kornysheva; dasselbe Team wird Anfang 2019 an der Oper Graz „Martha“ betreuen). Das Erfolgsteam Lund/Reinhard/Kornysheva zeichnet auch in der aktuellen Saison an der Volksoper Wien für "Die Csárdásfürstin" verantwortlich. 

Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien 

Kommende Vorstellungen