(c)Andreas Jakwerth
© Andreas Jakwerth

Sonia Dvořák

Die Amerikanerin Sonia Dvořák erhielt ihre Ausbildung beim Ithaca Ballet sowie an Canada’s National Ballet School Toronto. Sie gewann den Christopher Ondaatje Award 2010 und den Peter Dwyer Award 2011. Yaroslav Ivanenko und Heather Jurgensen engagierten sie 2011 als Solistin ins Ballett Kiel, wo sie als Clara in »Der Nussknacker« debütierte und in zahlreichen weiteren Hauptrollen zu sehen war, darunter auch als Marilyn Monroe in »Der Fall M.M.«. Von 2014 bis 2020 war Sonia Dvořák Mitglied des Balletts am Rhein Düsseldorf Duisburg, wo sie u.a. in George Balanchines »Duo Concertant«, »Mozartiana« und »Square Dance« die weiblichen Hauptrollen interpretierte, als Solistin in Hans van Manens »Polish Pieces« sowie Erste Prinzessin in Martin Schläpfers »Schwanensee« zu erleben war. Außerdem tanzte sie in Balletten von Robert Binet, August Bournonville, Martin Chaix, Mats Ek, William Forsythe, Martha Graham, Natalia Horecna, Jiří Kylián, Ohad Naharin, Jerome Robbins und Uwe Scholz. Für die Plattform Choreographie des Balletts am Rhein »Young Moves« erarbeitete sie mit »Our Discontent« 2018 ihre erste eigene Choreographie. Zur Spielzeit 2020/21 wechselte sie als Halbsolistin ins Wiener Staatsballett.

Kommende Vorstellungen