zum Inhalt zur Navigation

suchen:

Loading...
(c)Andreas Jakwerth
© Andreas Jakwerth

Lourenço Ferreira

Lourenço Ferreira erhielt seine Ausbildung an der Escola Artística de Dança do Conservatório Nacional in seiner Heimatstadt Lissabon. 2012 wurde er Mitglied des Portugiesischen Nationalballetts, 2016 folgte die Ernennung zum Halbsolisten. Er tanzte zahlreiche klassische und zeitgenössische Rollen wie Albrecht in Georges Garcias »Giselle«, Prinz und Blauer Vogel in Ted Brandsens »Dornröschen« und Prinz Siegfried in Fernando Duartes »Schwanensee«. Außerdem war er in George Balanchines »Serenade«, Anne Teresa De Keersmaekers »Mozart / Concert Arias«, Akram Khans »iTMOI«, Hans van Manens »Fünf Tangos«, »Adagio Hammerklavier« und »Short Cut«, Ohad Naharins »Minus 16«, Vaslav Nijinskys »Le Sacre du Printemps« und Olga Roriz’ »The Rite of Spring« zu sehen. Seit der Spielzeit 2020/21 ist Lourenço Ferreira Halbsolist des Wiener Staatsballetts. Er tanzte u.a. den Bauern-Pas de deux in Elena Tschernischovas »Giselle«, Verlobter in Pierre Lacottes »Coppélia«, George Balanchines »Duo Concertant«, »Jewels« und »Symphony in C«, Alexei Ratmanskys »Pictures at an Exhibition«, Anne Teresa De Keersmaekers »Große Fuge«, Paul Taylors »Promethean Fire«, Rudolf Nurejews »Don Quixote«, Hans van Manens »Concertante«, Mark Morrisʼ »Beaux« sowie in Uraufführungen von von Martin Schläpfer, Marco Goeckes »Fly Paper Bird« und Andrey Kaydanovskiys »lux umbra«.