(c)Tom Caravaglia
© Tom Caravaglia

Richard Chen See

Richard Chen See war von 1993 bis 2008 Mitglied in Paul Taylor’s Dance Company und studierte bereits während seiner aktiven Zeit als Tänzer die Werke Taylors für das in New York ansässige Ensemble ein. Als passionierter und intimer Kenner der Werke seines ehemaligen Ballettdirektors vermag er Tänzer:innen wie Zuschauer:innen weltweit wie kaum ein anderer das seit 1954 entstandene Repertoire und die Bewegungssprache Paul Taylors näher zu bringen. Unterricht in klassischem, modernem und traditionellem afro-karibischem Tanz erhielt Richard Chen See in Jamaica und England bevor er seine 30-jährige Bühnenkarriere begann. Ebenso vielseitig wie sein eigenes Repertoire, das vom klassischen Ballett bis hin zu experimentellen Ausdrucksformen reicht, sind die Compagnien, in denen er tanzte: neben Paul Taylor American Modern Dance auch das Northern Ballet Theatre, Oakland Ballet und ODC San Francisco. Von unschätzbarem Wert sind seine langjährigen Erfahrungen, die er als Coach bereits an mehrere Tänzergenerationen weitergeben konnte. Neben seiner weltweiten Tätigkeit als Repetitor, Lehrer und Coach unterrichtet Richard Chen See in seiner heutigen Heimatstadt New York Kinder und Jugendliche in Ballett und Modern Dance. Darüber hinaus organisiert er Kajak- und Paddelbootfahrten auf dem Hudson River unter anderem auch für körperlich eingeschränkte oder finanziell benachteiligte Menschen. Als Fulbright-Nehru Grant Recipient war Richard Chen See 2018/19 mehrere Monate an der United States-India Educational Foundation (USIEF) im indischen Neu-Delhi zu Gast. Seit Dezember 2021 gehört er als Director of Licensing zur administrativen Leitung von Paul Taylor American Modern Dance.
Mit der Einstudierung von »Promethean Fire« für die Premiere an der Volksoper Wien im Februar 2023 erarbeitet Richard Chen See erstmals ein Stück von Paul Taylor mit dem Wiener Staatsballett.

Kommende Vorstellungen

Derzeit keine Vorstellungen