Lauren Urquhart

war mit 22 Jahren eine der jüngsten Sängerinnen, die je fix ins Ensemble der Volksoper Wien aufgenommen wurden.

Die französisch-amerikanische Sopranistin erhielt ihre Ausbildung an der Blair School of Music der Vanderbilt University in Nashville, Tennessee, und zeichnet sich als Gewinnerin zahlreicher Wettbewerbe aus.
Ihr Debüt im deutschsprachigen Raum gab sie im November 2018 am Staatstheater Nürnberg als Shelley in Mark-Anthony Turnages 2011 uraufgeführter Oper Anna Nicole. Es folgte ein Engagement für die Hauptrolle Ann Darrow in der Uraufführung der Kammeroper Die wahre Geschichte von King Kong an das Theater Magdeburg.
Neben ihrer Spezialisierung auf zeitgenössische englischsprachige Oper zählen Susanna (Le nozze di Figaro), Giannetta (L’elisir d’amore) und Pamina (Die Zauberflöte) zu ihrem Repertoire.

Seit der Spielzeit 2019/20 ist Lauren Urquhart Ensemblemitglied unseres Hauses.
Bereits in ihrer ersten Saison an der Volksoper hat sie eine Vielfalt an Rollen verkörpt. Darunter neben Liesel in The Sound of Music, Taumännchen in Hänsel und Gretel und der Partie der Papagena jene der Jane Ashton in der Premierenproduktion des Musicals Brigadoon.

Papagena und Liesel singt Lauren Urquhart auch in der laufenden Spielzeit, erweitert ihr Repertoire aber um Frasquita (Carmen), Gretel (Hänsel und Gretel) und Adele (Die Fledermaus). Sie wirkt in der Neuproduktion von Tod in Venedig mit und ist in der Premiere von Into the Woods als Rapunzel zu sehen.

* Verwendung der Fotografie (© Barbara Pálffy/Volksoper Wien) nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien

Kommende Vorstellungen