Axel Herrig

wurde in Trier geboren und studierte Gesang (Opern-, Lied- und Konzertgesang) an der Musikhochschule Köln bei Prof. Elisabeth Bock-Ksoll. Seine Ausbildung vervollständigte er durch Studien bei Vera Illieva, Brian Kemp und Michael Rhodes.

Auf der Bühne war er in unterschiedlichen Opernpartien wie Eduard (Neues vom Tage), Barbier (Der Barbier von Sevilla), Sharpless (Madama Butterfly), Ping (Turandot), Minister (Fidelio), Mauleselmann (Die Kluge), Papageno (Die Zauberflöte), Masetto (Don Giovanni), Hans Scholl (Die weiße Rose), Graf Almaviva (Die Hochzeit des Figaro) sowie in der Titelrolle von Walter Haupts Oper Marat zu sehen.

In Operettenproduktionen wirkte er z. B. als Otto Siedler und Oberkellner Leopold (Im weißen Rössl), Graf Oskar (Ritter Blaubart) und Dr. Falke (Die Fledermaus) mit.

Als Falco im Musical Falco meets Amadeus stand Axel Herrig u. a. in Klagenfurt, am Theater des Westens Berlin, an der Oper Graz und am Deutschen Theater München auf der Bühne. Weiters verkörperte er Valvert (Cyrano) in Schwäbisch Hall, Aladdin (Aladdin), Sergeant Lefebre (Catharine), Phädra (La cage aux folles) am Theater Aachen, als Prof. Higgins (My Fair Lady) und den Besorger (Abbeyroad) am Nationaltheater Mannheim, sowie als John Jasper (Das Geheimnis des Edwin Drood) am Theater Münster.
In den Kammerspielen der Josefstadt wirkt er derzeit als Frank senior in der Europäischen Erstaufführung des Musicals Catch Me If You Can mit.

Der Künstler ist ebenfalls aus Film und Fernsehen bekannt, so z. B. aus Im Namen des Gesetzes, Berlin Abschnitt 40, Rhein-Samurai, Riverboat und Starnacht am Wörthersee.

2001 wurde Axel Herrig mit dem Preis „Bester männlicher Rockmusical-Darsteller“ ausgezeichnet. Im Jahr 2007 erhielt er den Kurt-Sieder-Preis für herausragende schauspielerische Leistungen am Grenzlandtheater Aachen.

An der Volksoper Wien gab der Künstler in der Saison 2008/09 sein Debüt als Sky in Guys and Dolls, war seither u. a. zu sehen als Kapitän von Trapp in The Sound of Music, als König August in Der Kongress tanzt, als Feri Bácsi in Die Csárdásfürstin, als Twimble/Womper in Wie man Karriere macht, ohne sich anzustrengen, Detektiv in einer konzertanten Aufführungsserie von Porgy and Bess und als Henry Higgins in My Fair Lady.

In der aktuellen Spielzeit steht Axel Herrig wieder als Feri Bácsi, Kapitän Trapp und Henry Higgins auf der Bühne der Volksoper. 

www.axel-herrig.de

* Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien

Kommende Vorstellungen