zum Inhalt zur Navigation

suchen:

Loading...

Das Dschungelbuch

Junge Volksoper Familienmatinee

Halbszenische Aufführung

In deutscher Sprache

„Probier’s mal mit Gemütlichkeit!“, meint Bär Balu zu dem kleinen Mogli, der als Findelkind im indischen Dschungel von Wölfen aufgezogen wurde und sich nun in einer misslichen Lage befindet. Denn mit mittlerweile zehn Jahren ist er nun alt genug, um zu lernen, wie man Feuer macht. Und Feuer ist das wirklich einzige, vor dem sich Tiger Shir Khan, der König des Dschungels, fürchtet … Also muss Mogli in Sicherheit gebracht werden. Ob ihm Balus Ratschlag auf seiner Reise hilft und ob sich Mogli aus den Ablenkungsmanövern von Schlange Kaa und Affe King Louie befreien kann?

Mit unsterblichen Songs wie „Probier’s mal mit Gemütlichkeit!“ aus dem Original-Soundtrack zum Disneyfilm erzählt Das Dschungelbuch von ungewöhnlichen Freundschaften.

Empfohlen ab 4 Jahren

Baghira, der schwarze Panther, erzählt die Geschichte von dem kleinen Menschenjungen Mogli: Zehn Jahre zuvor fand Baghira mitten im indischen Dschungel ein Menschenkind in einem Korb und brachte es bei einem Wolfsrudel unter. Dort wuchs der Junge glücklich und zufrieden auf. Die wilden Tiere des Dschungels wurden für ihn Familie und Freunde.

Doch eines Tages droht große Gefahr: Der Tiger Shir Khanist zurückgekommen und hat es auf den Jungen abgesehen, weil er Menschen hasst. Die Wölfe beschließen, dass Mogli nicht länger bei ihnen bleiben kann. Shir Khan würde den Jungen und alle, die ihn beschützen, töten. Deshalb wird Baghira damit beauftragt, Mogli zu den Menschen zurückzubringen.

Mogli weiß nichts vom Beschluss der Wölfe und folgt Baghira tief in den Dschungel. Erst auf Nachfragen des Jungen gesteht der Panther, dass die beiden auf dem Weg zur Menschensiedlung seien. Mogli ist außer sich vor Wut und fühlt sich von seinem Freund verraten. Er will nicht zurück zu den Menschen. Er will lieber im Dschungel bleiben.

Als sie auf ihrem Weg Balu, den Bären, treffen, geht das Durcheinander erst so richtig los. Balu ist ein lustiger, stets gut gelaunter Geselle, der Mogli sofort in sein Herz schließt. Fröhlich und unbeschwert singen und tanzen die beiden und wollen für immer zusammenbleiben, doch Shir Khan ist Mogli dicht auf den Fersen. Baghira weist immer wieder besorgt auf die drohende Gefahr hin. 

Die Freunde begegnen auf ihrem Weg durch den Dschungel einer Elefantenkompanie unter dem Kommando des strengen Oberst Hathi; einer Horde wilder Affen, die Mogli entführen und zu King Louiebringen; der hinterlistigen Schlange Kaa, die Mogli zu hypnotisieren versucht, und noch vier freundlichen Geiern.

Es zieht ein Gewitter auf, als plötzlich Shir Khan den Jungen angreift. Mit der Hilfe seiner Freunde und indem er dem Tiger einen brennenden Ast an den Schwanz bindet, gelingt es Mogli, seinen Feind zu besiegen.

Alle feiern noch den Sieg über den Tiger, als Mogli plötzlich den Gesang eines Mädchens aus der Menschensiedlung vernimmt. Wie verzaubert folgt der Junge dem Mädchen Shantiund lässt seine Freunde zurück. Balu und Baghira sind zwar überrascht, freuen sich aber, dass ihr Schützling Mogli endlich dort ist, wohin er gehört. Gemeinsam kehren Balu und Baghira singend zurück in den Dschungel.

Besetzung

Szenische Einrichtung, Kostüme und Choreographie
Florian Hurler
Projektionen
Andreas Ivancsics

Sie wollen etwas genauer wissen, was Sie in dieser Aufführung erwartet? Hier finden Sie kleine Wegweiser, die Ihnen etwas Orientierung bieten, und das mit Augenzwinkern. Neugierig geworden? Klicken Sie rein und lassen Sie sich überraschen!

Alles fällt auseinander und jeder kämpft nur mehr für sich? Nicht hier! Von den ganz Kleinen bis zu den Teenagern, von Oma und Opa mit Enkel bis zu Patchwork: bei diesen Inszenierungen wird jede Familie fündig.
Weitere Inszenierungen
Die Oper ist ein großes Zauberreich: voller Fantasie, witziger Figuren und märchenhafter Szenerien. Diese Inszenierungen schaffen eigene Welten, in den Sie eintauchen wie in ein warmes Bad.
Weitere Inszenierungen
Schmunzeln oder kichern, schenkelklopfen oder sich amüsieren, in diesen Aufführungen werden die Lachmuskeln trainiert! Wir versprechen, wir schauen Sie nicht schief an, egal wie laut sie lachen, denn das Leben da draußen ist schon ernst genug.
Weitere Inszenierungen