Stefan Cerny

studierte am Konservatorium seiner Heimatstadt Wien Oper, Lied und Oratorium sowie Musical, Operette und Chanson und schloss 2004 fächerübergreifend mit Auszeichnung ab. 

An allen drei Opernhäusern Wiens ist er regelmäßig beschäftigt und seit 2001 der Volksoper Wien eng verbunden, wo er zur Zeit auch wieder als festes Ensemblemitglied gilt.

Gastauftritte der letzten Jahre führten ihn u. a. ans Londoner Royal Opera House Covent Garden (Sarastro in Die Zauberflöte), an die Wiener Staatsoper (Rocco in Fidelio), das Theater an der Wien (u. a. Wozzeck, Maria Stuarda, Euryanthe, Peter Grimes), die Oper Köln (Fidelio), die Komische Oper Berlin (Die Zauberflöte) sowie die Staatstheater in Nürnberg und München (u. a. Osmin in Die Entführung aus dem Serail), weiters zu den Bregenzer Festspielen, an das Festspielhaus Baden-Baden, das Wiener Konzerthaus, das Salzburger „Haus für Mozart“, die Neue Oper Wien, das Schauspielhaus Wien, auf Japan-Tournee/Tokio, die Dresdner Philharmonie, das MC2 Grenoble, zu den Opernfestspielen St. Margarethen und Jennersdorf, das Lech Classic Festival 2020, zum Kameropera-Festival Zwolle, zum Festival Retz, an die Landestheater Linz, Salzburg und Klagenfurt sowie das Wiener Raimundtheater. 

Für seine Darstellung des Doktor in Wozzeck am Theater an der Wien wurde Stefan Cerny mit dem Österreichischen Musiktheaterpreis 2019 ausgezeichnet. Weiters ist er Preisträger des „Wiener Fidelio Wettbewerbs“.

Sein künstlerischer Weg ist geprägt durch Zusammenarbeiten mit Regisseuren wie Christof Loy, Peter Konwitschny, Tobias Kratzer, Robert Carsen, Barrie Kosky, Josef E. Köpplinger, Harry Kupfer, sowie den Dirigenten Philippe Jordan, Antonio Pappano, Adam Fischer, Cornelius Meister, Thomas Hengelbrock u. v. m.

Zu seinem Repertoire zählen u. a. Sarastro (Die Zauberflöte), Osmin (Die Entführung aus dem Serail), Daland (Der fliegende Holländer), Rocco (Fidelio), Leporello (Don Giovanni), Sparafucile (Rigoletto), Basilio (Der Barbier von Sevilla), Bartolo (Die Hochzeit des Figaro), Talbot (Maria Stuarda), Alidoro (La Cenerentola), Timur (Turandot), Colline (La Bohème) und Swallow (Peter Grimes).

An der Volksoper Wien ist Stefan Cerny 2020/21 in der Premierenproduktion Die Zauberflöte als Sarastro zu erleben, singt in der Wiederaufnahme von Rigoletto die Rolle des Sparafucile und darüber hinaus den Daland im Fliegenden Holländer.


* Verwendung der Fotografie (© Andrea Peller) nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien



Kommende Vorstellungen