Peter Lesiak

Der gebürtige Kärntner erhielt seine Ausbildung in den Performing Arts Studios Vienna. Bereits während dieser Zeit sammelte er erste Bühnenerfahrung, u. a. solistisch in den Produktionen „Wiener Blut“ (Etablissement Ronacher), „Fleisch & Flesh“ (Volkstheater), „Magic to do“ (Raimund Theater), „Verliebte & Verrückte“ (Raimund Theater/Akademietheater München), „Sound of the Seventies“ (Theater Akzent), „Anything Goes“ (Sommerfestspiele Bruck/Leitha) sowie in der Hauptrolle Robert Baumann in der Theater der Jugendproduktion „Finix“ (Raimund Theater). In der Stockerauer Sommerproduktion „Time Out“ wurde er u. a. auch als Dance Captain engagiert. Nach Abschluss seines Studiums folgten Engagements im Kabarett Simpl in „Auf der Schaufel, „Hätti Wari Wäri“ sowie „Simpl Goes Music“ (Florence Foster Jenkins Award 2004). In den beiden Produktionen Scherzo 04 und 05 (ORF-Theater Klagenfurt) stand er in „Figaro“ als Viktor auf der Bühne, in „Odysseus fährt irr“ zeichnete er sich als Produzent mitverantwortlich. Danach war er u. a. als Mercutio in „Romeo & Julia“ im Raimund Theater und in der Hauptrolle Willard Hewitt in „Footloose“ am Stadttheater Klagenfurt zu sehen.

Nach einer Japantournee mit dem Musical „Elisabeth“ als Kardinal Rauscher sowie als Cover von Kaiser Franz Josef wirkte er in „Les Misérables“ an der Grazer Oper, als Ryan im „High School Musical“ in der Wiener Stadthalle und in „Jesus Christ Superstar“ am Stadttheater Klagenfurt mit.

Es folgten die Hauptrollen Leo Bloom und Franz Liebkind in „The Producers“ im Ronacher und Berliner Admiralspalast, Cosmo Brown am Stadttheater Klagenfurt und Don Lockwood an der Grazer Oper im Musical „Singin’ in the Rain“, Riff in „West Side Story“, Oscar in „Sweet Charity“ und Harry Witherspoon in „Lucky Stiff“. An der Komödie im bayerischen Hof stand er als Peter im Peter Krauss Musical „Sehnsucht nach dem Happy End“ auf der Bühne.

In Baden spielte Lesiak unter anderem den Sancho in „Der Mann von La Mancha“ in München und Vicky in „2 Herzen im Dreivierteltakt“.

An der Volksoper Wien debütierte Peter Lesiak als Barnaby Tucker in „Hello, Dolly!“ und war hier u.a. schon alternierend als Bill/Lucentio oder Paul in „Kiss me, Kate“ zu erleben sowie in der Neuproduktion „Der Zauberer von Oz" als Hunk/Die Vogelscheuche und Cornelius Hackl in der Wiederaufnahme von „Hello, Dolly!“.

In der aktuellen Spielzeit ist er als Theodor Herlinger in der Neuproduktion „Axel an der Himmelstür", als J. Pierrepont Finch in der Neuproduktion „Wie man Karriere macht, ohne sich anzustrengen", als Sigismund Sülzheimer im „Weißen Rössl", als Perchik in „Anatevka" und wieder als Vogelscheuche in „Der Zauberer von Oz" zu sehen.

* Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien

Kommende Vorstellungen