zum Inhalt zur Navigation

suchen:

Loading...

Nurejews Hund

Familienstück mit Musik und Tanz von Peter te Nuyl und Keren Kargarlitsky

In deutscher Sprache

Eine berührende und humorvolle Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und Verlust, Ehrgeiz und die Härte des Ballettlebens sowie über Hunde und Menschen: Der berühmte Tänzer Rudolf Nurejew hat einen Hund, der im Ballettstudio auf einem Kissen liegt und die Füße der Tänzerinnen und Tänzer beobachtet; zu Hause hört er die Geschichten, die Nurejew über sein Leben erzählt. Als Nurejew stirbt, erbt die strenge Ballettmeisterin Marika den Hund. Der Hund knurrt sie an und wird aggressiv, das Tierheim scheint die einzige Lösung zu sein. Bis Marika erkennt, dass der Hund verborgene Qualitäten besitzt …

Die Autorin Elke Heidenreich schrieb eine Novelle über den Hund von Rudolf Nurejew. Regisseur und Choreograph Florian Hurler kannte Nurejews Hund und die Ballettmeisterin Marika tatsächlich! Auf der Grundlage ihrer Geschichten schrieb Peter te Nuyl ein theatrales Drehbuch und einen Text. Keren Kagarlitsky schuf eine Collage aus bekannter Ballettmusik, Opernmelodien sowie eigens komponierten Stücken. 

Empfohlen ab 8 Jahren

Besetzung

Regie und Choreographie
Florian Hurler
Bühnenbild
Christof Hetzer
Musikalische Leitung
Keren Kagarlitsky
Solor (der Hund)
Florian Carove
Streckfuß (Truman Capote)
Jakob Semotan
Marika (Ballettmeisterin)
Ursula Pfitzner
Solotänzerin
Mila Schmidt
Erste Dragqueen
Aaron-Casey Gould
Zweite Dragqueen
Szymon Komasa
Sängerin
Wallis Giunta
Impresario/Notar
Daniel Ohlenschläger