Drew Sarich

wurde in St. Louis geboren und studierte am Boston Conservatory Musik, Schauspiel und Tanz. Nach seinem Abschluss zog er nach New York und wirkte in zahlreichen Musicals mit.

Sein Europa-Debüt gab er 1999 in der Rolle des Quasimodo bei der Uraufführung von Disneys „Der Glöckner von Notre Dame“ in Berlin. Das Wiener Publikum kennt ihn u. a. als Berger in „Hair“, Graf von Krolock in „Tanz der Vampire“, Curtis in „Sister Act“, Jesus in „Jesus Christ Superstar“ und Kronprinz Rudolf in „Rudolf – Affaire Mayerling“.

In Berlin spielte Drew Sarich die Titelrolle in „Hedwig and the Angry Inch“ und in Köln die Hauptrolle in „Jekyll & Hyde“, in Passau den Judas in „Jesus Christ Superstar“. Er verkörperte den Armand in der Uraufführung von Elton Johns Musical „Lestat“ am Broadway.

Als Jean Valjean in „Les Misérables“ ist Drew Sarich am Broadway und am Londoner West End aufgetreten. In Hamburg verkörperte er die Rolle des Rocky Balboa bei der Premiere von „Rocky – Das Musical“.

Sein Volksoperndebüt gab Drew Sarich 2016/17 in der Titelrolle der Neuproduktion „Vivaldi – Die fünfte Jahreszeit“.

Für seine Interpretation des Vivaldi wurde Drew Sarich mit dem Deutschen Musical Theater Preis 2017 ausgezeichnet. 

In der laufenden Spielzeit ist er wieder Vivaldi und übernimmt außerdem die Rolle des Robert Baker in der Neuproduktion von Leonard Bernsteins „Wonderful Town“.

* Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien

Kommende Vorstellungen