Anna Siminska

Die Sopranistin stammt aus Lodz und studierte an der Frédéric Chopin-Musikakademie in Warschau bei Jolanta Janucik und an der Kunstuniversität in Graz bei Joanna Borowska und Gottfried Hornik. Meisterkurse belegte sie bei Ryszard Karczykowski, Helena Lazarska und Teresa Zylis-​Gara.

Nach ersten Auftritten in Warschau gab sie ihr internationales Debüt 2007 als Adele in der Fledermaus im Schlosstheater in Schönbrunn.
Sie nahm 2009 am Young Singers Project der Salzburger Festspiele teil und trat bei dessen Abschlusskonzert im Mozarteum auf. Es folgten Engagements an führende internationale Häuser und Festivals: Sie war u. a. als Woglinde (Götterdämmerung) in Aix-en-Provence und bei den Salzburger Festspielen zu sehen, sang die Adele (Die Fledermaus) an der Wiener Staatsoper, Clorinda (La Cenerentola) beim Glyndebourne Festival, Taumännchen (Hänsel und Gretel) am Royal Opera House Covent Garden, Flaminia (Il mondo della luna) beim Bruckner Festival in Linz, Amina (La sonnambula) und Giulietta (I Capuleti e i Montecchi) in Graz, Ilia (Idomeneo) an der Komischen Oper in Berlin, Gilda (Rigoletto) in Limoges, Kazan und Wilnius, die Titelrolle in Strawinskis Nachtigall in Warschau. Sie spielte die Sandrina (La finta giardiniera) an der Staatsoper in Berlin und in Bonn, Zerbinetta (Ariadne auf Naxos) mit dem Warsaw Philharmonic Orchestra und ein Blumenmädchen (Parsifal) bei den Bayreuther Festspielen.

Darüber hinaus ist Anna Siminska immer wieder gern gesehener Gast auf internationalen Konzertpodien (Musikverein Wien, Festpielhaus Baden-Baden, KKL Luzern u. a.) und wirkte auch in der BBC Dokumentation Pappano’s Classical Voices an der Seite von Joyce DiDonato, Diana Damrau, Anna Netrebko und Jonas Kaufmann mit.

* Verwendung der Fotografie (© Georg Knabl) nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien


Kommende Vorstellungen