zum Inhalt zur Navigation

suchen:

Loading...

KS Ulrike Steinsky

Prima la musica oder prima le parole?

Für mich sind definitiv beide gleich wichtig. Wortdeutlichkeit auch beim Singen ist mein größtes Anliegen.

Was war dein musikalisches „Erweckungserlebnis“?

Die vielen Opern- und Operettenschallplatten meiner Eltern, zu denen ich schon als 5-Jährige gesungen habe. Mit 12 Jahren konnte ich schon die Marzelline aus Fidelio und die Marie aus Die verkaufte Braut sowie viele Operettenarien singen und habe im Stiegenhaus meines Elternhauses große Bühnenauftritte geprobt.

Welche drei Rollen schätzt du besonders?

Die Hexe aus Hänsel und Gretel, die Rosalinde aus Die Fledermaus und die Mutter Oberin aus The Sound of Music. Ich singe Oper, Operette und Musical gleich gerne.  

***

Geboren in  

Wien (Österreich)

Ausbildung

Gesangsstudium bei KS Hilde Zadek

Ausbildung an der Opernschule des Konservatoriums der Stadt Wien 

Wichtige Engagements

Seit 1982 Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper

Gastspiele an internationalen Opernhäusern, u.a. Bayerische Staatsoper München, Opernhaus Zürich, Hamburger Staatsoper und Frankfurter Oper

Auftritte in Los Angeles, London (Royal Opera House Covent Garden), Israel, Mailand (Scala), Barcelona (Gran Teatro del Liceu), Genève (Grand Teatre), Monte Carlo, Buenos Aires (Teatro Colon), Brasilien, Japan, Deutschland sowie bei den Salzburger und Bregenzer Festspielen 

Debüt und wichtige Arbeiten an der Volksoper Wien

Seit 1987 Ensemblemitglied an der Volksoper Wien

Königin der Nacht, Pamina und Papagena in Die Zauberflöte, Konstanze in Die Entführung aus dem Serail, Die Infantin in Geburtstag der Infantin, Despina in Così fan tutte, Musette in La Bohème, Ännchen in Der Freischütz, Olympia in Hoffmanns Erzählungen, Die Wirtin in Im weißen Rössl, Die Gräfin in Wiener Blut, Sylva Varescu in Die Csárdásfürstin, Rosalinde in Die Fledermaus, Urstrumpftante in Antonia und der Reißteufel, Hanna Glawari in Die lustige Witwe, Die Knusperhexe in Hänsel und Gretel 

Kommende Spielzeit zu sehen als

Madame Labille/ Nachbarin/ Marianne Verrière/ Marschallin in Die Dubarry

Rosalinde in Die Fledermaus

Marcellina in Le Nozze di Figaro

Mutter Oberin in The Sound of Music

Hexe in Hänsel und Gretel

1.Dame in Die Zauberflöte 

Prägende Zusammenarbeit mit diesen Künstler:innen 

Lorin Maazel, Wolfgang Sawallisch, Sir Colin Davis, Heinrich Hollreiser, Horst Stein, James Levine, Erich Leinsdorf, Jerrey Tate, Christof Perick und Sir Charles Mackerras 

Bedeutende Preise & Ehrungen

1995 Verleihung des Ehrentitels Kammersängerin

2011 Verleihung des Berufstitels Professorin

In der Saison 2015/16 Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an der Volksoper Wien  

Sonstiges 

Ulrike Steinsky wirkte außerdem bei einigen Fernsehproduktionen und Fernsehopern- und -operettenproduktionen mit, u.a. Così fan tutteDon GiovanniGärtnerin aus LiebeDas Land des LächelnsEine Nacht in Venedig und Wiener Blut 

Website

www.ulrikesteinsky.com

* Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien