zum Inhalt zur Navigation

suchen:

Loading...

Carsten Süss

Warum singen die Charaktere eigentlich?

Wenn keiner singt ist es Schauspiel. Und Musiktheater bekommt durch den Gesang die besondere, einmalige dritte Ebene. Ein ungeheurer Vorteil für jede Darstellerin und jeden Darsteller auf der Bühne.

Welche drei Rollen schätzt du besonders?

Edgardo in Lucia di Lammermoor, Loge in Rheingold, Eisenstein in Die Fledermaus

Welchen Moment oder welche Phase im gesamten Produktionsprozess (vom Erlernen einer Rolle bis zur Aufführung) magst du am meisten?

Ganz frische Noten. Ohne Einzeichnungen. Immer der Beginn eines spannendes Weges, ohne alle Stationen zu kennen.

***

Geboren in

Mainz, Deutschland

Ausbildung

Unterricht in Geige, Bratsche und Klavier, Gesangsstudium bei Jörg-Dieter Süss 
1993-1997 Studium der Germanistik und Philosophie

Wichtige Engagements

1992 Debüt am deutsch-sorbischen Volkstheater in Bautzen 1996 bis 2001 Ensemblemitglied der Staatsoper Dresden Gastengagements an internationalen Opernhäusern wie Frankfurt, Köln, Leipzig, Nürnberg, Prag, Strasbourg, Cagliari, Hongkong, Tokio und Shanghai
Konzerttätigkeiten u. a. in Jerusalem, Madrid, München, Vilnius, Prag, Budapest, Wien, Luxemburg, Cincinatti und Tel Aviv

Debüt und wichtige Arbeiten an der Volksoper

Debüt in der Saison 2011/2012 als Edwin in Die Csárdásfürstin Seit der Saison 2015/16 fixes Ensemblemitglied 
Don José in Carmen, Danilo in Die lustige Witwe, Titelrolle in Orpheus in der Unterwelt, Mister X in Die Zirkusprinzessin, Graf Tassilo in Gräfin Mariza, Fürst Wassili Schuiskij in Boris Godunow, Gabriel von Eisenstein in Die Fledermaus

In dieser Saison an der Volksoper zu sehen als

Eisenstein in Die Fledermaus
Jonathan Peachum in Die Dreigroschenoper
Junker Spärlich in Die lustigen Weiber von Windsor

Prägende Zusammenarbeit mit diesen Künstler:innen

Regisseur:innen
Dietrich Hilsdorf, Aron Stiehl, Arila Siegert, Ansgar Weigner, Helen Malkowsky, Bruno Klimek, Peter Konwitschny, Willy Decker, Hugo de Ana, Stein Winge, Keith Warner, David McVicar, Martin Duncan, Bernd Mottl

Dirigent:innen
Giuseppe Sinopoli, Sir Colin Davis, Bruno Weil, Markus Stenz, Semyon Bychkov, Helmuth Rilling, Enoch zu Guttenberg, Paolo Carignani, Lothar Zagrosek, Christian Arming, Henryk Schäfer, Justin Brown, Christoph Prick, Roland Böer, Christoph Gedschold und Mikael Kütson

Bedeutende Preise & Ehrungen

2006 Nominierung von der Zeitschrift Opernwelt zum „Sänger des Jahres“

Sonstiges

Neben seiner Gesangskarriere ist Carsten Süss seit einigen Jahren als Autor und Regisseur tätig. Er erarbeitete Dialogversionen verschiedener Operetten für die Theater Bremerhaven, Gera, Luzern, Chemnitz, das Staatstheater Wiesbaden und das Theater Krefeld/Mönchengladbach, wo er seine Inszenierung von Kálmáns Faschingsfee 2018 präsentieren konnte. Er ist außerdem Verfasser der Kinderoperette Anton und Maria für die Seefestspiele Mörbisch.

In der Saison 2022/23 ist er als Regisseur für die Neueinstudierung von Die Fledermaus an der Volksoper verantwortlich. Zudem feiert seine neue Revue Mit Verspätung ins Glück an der Musikalischen Komödie Leipzig Premiere.

* Verwendung der Fotografie nur für Zwecke der aktuellen Berichterstattung über die Volksoper Wien

Kommende Vorstellungen